Aktuelles

 

 

 

QBGS, 13.5.2022

 

Liebe Eltern,

meine Nachricht wird sich nur kurz mit dem heutigen Freitag beschäftigen.

Das war ein sehr schöner Tag für die Kinder der Schule. Das Wetter blieb stabil und wir konnten alle Planungen umsetzen.

Der Vormittag war von einer entspannten und fröhlichen Stimmung geprägt. Die einzelnen Spielstände wurden gut besucht. Die Musik von Herrn Thompson begleitete uns schon am Vormittag und war auch eine wichtige Unterstützung beim Fun Run.

Die große Dreißig zum 30jährigen Geburtstag der Staatlichen Europaschule Berlin konnte ohne größere Probleme und Verletzungen auf dem Sportplatz formiert werden.

 
Es wurden viele Fotos gemacht, die wir jetzt noch nicht aus Datenschutzgründen veröffentlichen können. Wir werden bald einige Bilder auf der Homepage zeigen können.



 
Der FUN RUN war das so lange herbeigesehnte Fest. Nach drei Jahren wieder zusammen feiern zu können war für uns alle eine Freude.

 
Der Tag konnte nur gelingen, weil so viele Menschen daran mitgearbeitet haben. Die Spielstände am Vormittag, die Organisation und Mitarbeit während des Fun Runs, die Betreuung der Kinder während des ganzen Tages, die Essensstände der Eltern, …

All das hat zu einem wirklich schönen Tag beigetragen. Danke an alle, die daran mitgewirkt haben.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

 


 

 

 

QBGS, 6.5.2022

 
Liebe Eltern,

in der letzten Zeit wurde viel für den nächsten Freitag geplant. Die Bookweek steht auch Ende des Monats an.

Hier erreichen Sie weitere Informationen zu diesen beiden Ereignissen.

 

1.   FUN RUN und Schuljubiläum am Freitag, 13.5.2022:

 Angebote der von den Eltern organisierten Stände:

1. und 3. Klassen
    
süße Sachen (Muffins, Kuchen, Kekse, süße internationale Spezialitäten usw.)

2. und 4. Klassen
    
herzhaften Speisen (Pizza, Salat, Sandwiches, Frikadellen, herzhafte internationale Spezialitäten usw.)


5. und 6. Klassen
    
Getränke (heiß und kalt)

 

Aufsichtspflicht:

Wir erwarten viele Gäste auf dem Campus. Es ist die Aufgabe des Klassenteams ihr Kind zu beaufsichtigen. Die Klassenteams übernehmen die Betreuung Ihrer Kinder bis 16.00 Uhr. Ihr Kind kann danach nur noch betreut werden, wenn es einen Vertrag für ein Modul für den Späthort abgeschlossen hat.

Wenn Sie auf dem Gelände ankommen und Ihr Kind übernehmen können, melden Sie sich bitte unbedingt beim Klassenteam (spätestens um 16.00 Uhr). Dort wird Ihr Kind dann als „abgeholt“ vermerkt. Sie erleichtern den Klassenteams die Arbeit, wenn Sie Ihr Kind schon früher abmelden.

 
Helfer gesucht:

Wir brauchen am Freitag bis ca. 18.00 Uhr viele Eltern, die uns bei der Durchführung des Festes helfen.

Um uns mitzuteilen, dass Sie gerne helfen möchten, tragen Sie sich bitte in die Liste unter folgendem Link ein: https://lukify.app/lcmlxq

Helfer*innen werden gesucht für:

- das Schreiben von Urkunden (jeweils für eine Stunde),

- Striche auf Arme malen (jeweils für eine Stunde),

- Wasser auffüllen (jeweils für eine Stunde),

- beim Abbau helfen (Beginn gegen 18.00 Uhr).

Außerdem benötigen wir am Donnerstag, 12.5. drei kräftige Personen, die beim Aufbau der Bühne helfen (15.00 bis 16.00 Uhr). Auch hierfür kann man sich mit dem Link eintragen.

 
Erinnerung:

Die Eltern können die Klassenstände zwischen 12.00 und 13.30 Uhr aufbauen und um spätestens 18.00 soll der Abbau stattfinden. Um 14.00 Uhr gestalten Kinder in einer schulweiten Aktion ein gemeinsames Bild auf dem Sportplatz, dass vom Dach der Sporthalle aus fotografiert wird. Danach wird kurz das dreißigjährige Bestehen der Staatlichen Europaschule Berlin gewürdigt. Kurz darauf wird der FunRun beginnen.

 Alle weiteren Informationen finden Sie im 41. Schul-Info vom letzten Wochenende

 

FUNRUN-Spendenquittung:

Sie spenden mit dem Fun-Run Gelder, die dann von der Schule für Ihre Kinder investiert werden. Das letzte große Projekt aus Fun Run-Geldern war die neue große Schaukel auf dem Schulhof. Der Förderverein kann Ihnen dafür eine Spendenquittung ausstellen. Diese ist dieser Mail angehängt. Wichtig: Sie muss von Ihnen ausgefüllt werden und zusammen mit dem gespendeten Geld in einen Umschlag gelegt werden und dann von Ihrem Kind bei dem/der Klassenlehrer*in abgebgeben werden.

 

2.   Bookweek (30.5. bis 3.6.):

Wie Ihnen schon mitgeteilt wurde, ist eine Bücherbörse geplant. Sie wird am Dienstag, 31.5. stattfinden. Bis Dienstag 24.5.2022 können Bücher gespendet werden. Die Bücher sollten in ordentlichem Zustand sein und für Kinder der 1. bis 6. Klasse geeignet sein. Bitte schauen Sie in Ihren Regalen zuhause nach, ob Sie etwas dazu beisteuern können/wollen. Die Bücher werden in den Klassen gesammelt und dann am Börsentag für 50 ct bis maximal 2,00 € verkauft. Die Klasse, die die meisten Bücher sammelt, wird einen kleinen Preis erhalten. Der Erlös wird für einen wohltätigen Zweck gespendet. Wir sind uns sicher, dass die Kinder sehr interessiert an einem solchen Angebot sind und gerne in den angebotenen Büchern stöbern werden.

 

3.   Spendenaktion der Klasse 5.2 für das Word Food Programme:

 
Die Klasse 5.2 sammelt zurzeit Geld für das World Food Programme. Auf dem Schulhof wurden am letzten Dienstag und am Donnerstag in der Pause Kuchen und Kekse und kleine Spielsachen verkauft. Die Klasse hatte den Wunsch, den in dieser besonders krisenreichen Zeit notleidenden Menschen zu helfen. Das World Food Programm unterstützt als Institution der Vereinten Nationen diverse Länder im Kampf gegen Hunger. Die Klasse hatte zahlreiche Kunden in den Pausen, die für einen kleinen Preis ihre Pause versüßen konnten. Die Aktion wurde von den Schüler*innen gut angenommen. Die Klasse hat es geschafft 500 Euro zu sammeln.  Eventuell wird die Klasse weitere Aktivitäten unternehmen, um weiter Spenden zu sammeln.

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

PDF Download – Antrag Spendenquittung


 

 

QBGS, 30.4.2022

 
Liebe Eltern,

anbei die Infos zum Wochenende.

 
Corona – Tests – usw.:

Die in der Schule positiv getesteten Kinder werden weniger. In dieser Woche waren es nur zwei Schüler*innen.

Eine Bitte: Wir halten es nach wie vor für sinnvoll, dass Sie Ihre Kinder zu Hause behalten, wenn ein Haushaltsmitglied positiv getestet wurde. Die Erfahrungen der letzten Wochen und Monate zeigen, dass sich die Kinder oft mit anstecken, wenn Eltern oder Geschwisterkinder infiziert sind.

Fun Run und Schuljubiläum am 13.5.2022:

Im Anhang finden Sie die Elterninformationen zum diesjährigen Fun Run („Fun Run Info Deutsch“ oder „Fun Run Info English“).

Im Laufe der nächsten Tage bis zum 13. May werden noch weitere Informationen kommen.

 

Da die Vorbereitungen für den Fun Run jetzt starten kommt hier noch eine Nachricht vom Vorstand der GEV:

Liebe Eltern,

wie bei jedem Fun Run bereitet jede Klasse einen Stand vor, um tolle Speisen und Getränke zu verkaufen, und die Einnahmen aus dem Verkauf fließen in die Klassenkasse. Wie auf der letzten GEV-Sitzung vereinbart, bitten wir jede Klasse Speisen oder Getränke gemäß der folgenden Liste mitzubringen:

 
Die 1. und 3. Klassen sind für süße Sachen zuständig (Muffins, Kuchen, Kekse, süße internationale Spezialitäten usw.)

 
Die 2. und 4. Klassen sind für die herzhaften Speisen zuständig (Pizza, Salat, Sandwiches, Frikadellen, herzhafte internationale Spezialitäten usw.)

Die 5. und 6. Klassen sind für das Getränkebuffet zuständig.

GEV Vorstand

 

 

Auch Frau Aras vom Förderverein möchte Sie auf etwas hinweisen:

Liebe Eltern,

passend zur Jubiläumsfeier unserer Schule kommt hier noch einmal der Appel vom Förderverein Ihren Kindern Schulkleidung zu kaufen und den Schoolspirit so zu stärken. T-Shirts, Hoodies oder Caps sind in allen Größen im Online-Shop unter folgendem Link zu bestellen:

https://quentin-blake-europe-school.dress-for-school.de

 
Mit freundlichen Grüßen,

Anna-Lena Aras

Förderverein der Quentin Blake Grundschule

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Müller

 

PDF Download – Fun Run Info

PDF Download – Sponsorenkarte

 


 

 

QBGS,23.4.2022

 
Liebe Eltern,

die Schule beginnt am Montag wieder planmäßig,

Neue Hygienemaßnahmen gibt es nicht bzw. ich bin darüber noch nicht informiert worden.

Die Kinder testen sich also in der nächsten Woche täglich. Die Pflicht zum Tragen einer Maske ist weiterhin ausgesetzt. Es wird von den Gesundheitsämtern und der Senatsverwaltung aber darauf hingewiesen, dass die Nutzung der Masken noch immer sinnvoll und erwünscht ist.

In der nächsten Woche kommen die Elternvertreter*innen am Dienstag zur GEV (Gesamt Elternversammlung) zusammen. Dort werden aktuellen Themen besprochen. Ihre Elternvertreter*innen werden Sie darüber auf dem nächsten Elternabend informieren.

Am Mittwoch treffen sich die Mitarbeiter*innen der Schule zur Gesamtkonferenz.

Wir hoffen, dass Sie in den Osterferien eine ruhigere und erholsame Zeit hatten und freuen uns auf Ihre Kinder am nächsten Montag.

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 9.4.2022

 
Liebe Eltern,

auch an diesem Wochenende möchte ich Ihnen noch vor dem Ferienbeginn einige Informationen senden.

 
Frühlingsball-Turnier:

In der letzten Woche fand am Donnerstag das Frühlings-Turnier statt. Es konnte jetzt nach zwei Jahren Pause endlich wieder stattfinden. Die 4. bis 6. Klassen spielen dabei eine Völkerball-Variante. Auch ein Team der Biesalski-Schule nahm teil. Jüngere Jahrgänge feuerten teilweise an. Die lange Pause von solchen Veranstaltungen war spürbar. Die Mannschaften spielten – anders als in den zurückliegenden Turnieren – mit großer Fairness und akzeptierten Schiedsrichterentscheidungen ohne größere Diskussionen. Die Medaillen waren heiß begehrt. Ein großer Bonbonregen ging nach der Siegerehrung auf alle Teilnehmer*innen nieder.



 
UNSER FUN RUN 2022 am 13.5.2022

Der Fun Run darf nach den geltenden Möglichkeiten in diesem Jahr wieder in alter traditioneller Form durchgeführt werden. Der Spendenlauf wird jetzt zum 24. Mal an der Schule durchgeführt. Bei schlechtem Wetter werden alle geplanten Aktivitäten dieses Tages auf den 20.5. verschoben. In der Vergangenheit wurden die beim Fun Run gespendeten Gelder über den Förderverein verwaltet und wieder für die Kinder investiert. Die große Sechser-Schaukel war die letzte Großausgabe, die dadurch finanziert wurde. Wir feiern in diesem Jahr außerdem das 30-jährige Bestehen der Staatlichen Europaschulen. Dazu gestalten wir einen bunten Tag mit Ihren Kindern. Am Vormittag werden die Klassen in Eigenregie ein Fest auf dem Schulhof organisieren. Dabei wird jede Klasse eine Spielaktion organisieren. Gegen 14.00 Uhr wird dann der offizielle kurze Festakt beginnen. Die Kinder werden eine gemeinsame Aktion auf dem Sportplatz gestalten. Danach folgt eine kurze Geburtstagsansprache, die mit dem Beginn des Fun Runs enden wird.

Genaue Information für die Familien wird es nach den Ferien geben.

Die Eltern der Klassen werden zur Durchführung des Fun Runs gebraucht. Nach den Ferien wird es Listen geben, in die man sich eintragen kann, wenn man seine Hilfe anbieten möchte. Traditionell entsteht zum Fun Run ein großer Food Market, bei dem die einzelnen Klassen an einem Stand Getränke und/oder schmackhafte Spezialitäten anbieten. Die Marktstände werden durch die Eltern organisiert und betreut. Die Einnahmen verbleiben in der Klassenkasse. Ich schlage vor, dass Sie sich über die Elternvertreter*innen organisieren.

Wichtig:

-       Tische für die Stände müssen durch die Eltern mitgebracht werden.

-       Ein Stromanschluss kann leider nicht durch die Schule bereitgestellt werden. Das Stromnetz des Gebäudes hält dies nicht aus.

-       Rechnen Sie bitte damit, dass die Stände ab ca. 13.00 Uhr aufgebaut werden können.

Ein genauer Zeitplan des Tages wird auch nach den Ferien veröffentlicht. Ihre Elternvertreter*innen werden sich an Sie wenden.

 
Corona – Hygiene – Testgeschehen an der Schule:

Wir haben weiterhin eine geringe Anzahl an positiv getesteten Kindern an der Schule. Die 2 – 4 positiv getesteten Kinder pro Woche werden von den Eltern meist ohne größere Wartezeiten von den Eltern abgeholt. Vielen Dank dafür.

Nach den Osterferien werden die Kinder wieder in der ersten Woche täglich getestet.

 

Ich wünsche Ihnen eine schöne Osterzeit. Die Schule beginnt wieder am 25.4.2022.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 3.4.2021

Liebe Eltern,

 am Wochenende von mir heute nur eine Mitteilung:

 
Corona – Hygiene:

Meine letzte Nachricht vom Donnerstag ließ bei einigen Eltern die Frage aufkommen, welche Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionszahlen wir beibehalten und welche wir nicht mehr durchführen.

Offiziell gibt es keinen Musterhygieneplan mehr, der einzuhalten ist. Deshalb gibt es z. B. keinen Zwang mehr eine Maske zu tragen und die möglichst weitgehende und aufwändig zu organisierende Trennung der Kinder in Klassenkohorten wird ebenfalls nicht mehr nötig sein.

Es gab aber auch eine Fülle von kleineren Einschränkungen in den letzten Jahren: z.B. regelmäßiges Händewaschen, gemeinsames Frühstücken auf dem Pausenhof, verpflichtende Lüftungsintervalle usw., die jetzt offiziell wegfallen. Die einzelnen Maßnahmen waren aber teilweise nicht nur einschränkend und anstrengend. Die Snackpause draußen durchzuführen empfanden beispielsweise einige Kolleg*innen und Klassen nicht unbedingt als extreme Einschränkung. Die Beibehaltung einiger Maßnahmen, die leicht durchzuführen sind, können von den Kolleg*innen also individuell beibehalten werden. Eine schulweite Entscheidung, einzelne Maßnahmen beibehalten und andere nicht mehr zu berücksichtigen, gibt es also nicht. Alle freuen sich auf einen möglichst „normalen“ Schulalltag.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

News der TJFBG:

 
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

im Anhang finden Sie eine Vereinbarung ob und wann Ihr Kind abgeholt wird oder allein nach Hause geht.Bitte füllen Sie den Bogen in Ihrer bevorzugten Sprache aus, und senden diesen an l.klemme@tjfbg.de. Wenn Sie Ihr KInd abholen melden Sie sich bitte kurz an der Infotheke (Schulkindereingang), damit wir Ihr Kind abmelden können. Wir bitten Sie so schnell wir möglich das Schulgelände zu verlassen, somit behalten wir den Überblick ob und welches Kind bereits abgeholt wurde. Falls Ihr Kind nicht am Mittwoch an einer AG teilnimmt, ist es wichtig, dass es um 14:30 Uhr pünktlich abgeholt wird.

Die Kinder des Regelzweigs können ab nächster Woche wieder in der 8. Stunde (14:25 Uhr) montags, dienstags und donnerstags an der Lernzeit bzw. Hausaufgabenbetreuung teilnehmen. Die Lernzeit findet im Casino bzw. in der Mensa statt.

 
Mit freundlichen Grüßen

Ihr TJFBG Team

 

 


 

 

 

QBGS, 31.3.2021

Liebe Eltern,

Sie erhalten heute eine Nachricht, die sich mit den Änderungen im Bereich der Hygienemaßnahmen beschäftigt. Wir haben von den Änderungen vorgestern erfahren, sie gestern diskutiert und geben Sie heute an Sie weiter.

Ab dem Freitag, den 1.4.2022 treten folgende Änderungen in Kraft:

 
Maskenpflicht:

Das verpflichtende Tragen von Masken ist ausgesetzt. Niemand darf mehr zum Tragen einer Maske gezwungen werden. Dies gilt für die Kinder und für das Personal der Schule.

Ich möchte aber auch einen Hinweis der Senatsverwaltung, der Gesundheitsämter und der Schulaufsicht weitergeben: Das Tragen einer Maske ist sehr wohl erlaubt und auch erwünscht. Wenn Sie also der Meinung sind, dass Ihr Kind die Maske weitertragen soll, dann besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Kind.

Viele Schulleitungen weisen im Augenblick darauf hin, dass die Ferien in der übernächsten Woche beginnen und evtl. Reisen geplant sind und die Maske eventuell zu einem infektionsfreien Ferienbeginn beitragen.

Bitte denken Sie daran, wenn Ihr Kind mit Bus oder Bahn zur Schule kommt, dass dort weiterhin eine FFP-Maske getragen werden muss.

 
Weitere Hygienemaßnahmen:

Die Corona bedingten Hygienemaßnahmen und -pläne haben keinen Bestand mehr. Die Schulen werden wieder zum Normalbetrieb zurückkehren dürfen. Da das Schulleben aber in den letzten zweieinhalb Schuljahren von diversen Einschränkungen geprägt war, wird das pädagogische Personal der Schule die Einschränkungen schrittweise zurücknehmen. Das Beibehalten einiger Regeln hätte auch Vorteile. So ist das gemeinsame Händewaschen vor dem Essen gewiss auch weiterhin sinnvoll.

 
Testpflicht:

Die Kinder und das Personal der Schule müssen sich weiterhin dreimal wöchentlich testen.

 
Mit freundliche Grüßen

R. Müller

 

 


 

 

26.3.2022

Liebe Eltern,

ich hoffe, Sie können Ihr Wochenende genießen. Heute melde ich mir nur in kurzer Form.

 
Corona, Hygiene, positive Tests:

In diesem Bereich gibt es keine Änderungen zu den letzten Wochen. Im Gegensatz zu anderen Schulen im Bezirk haben wir vergleichsweise geringe Anzahlen an positiven Tests. Drei Kinder wurden in der letzten Woche in der Schule positiv getestet, ein Mitglied des Kollegiums befindet sich in häuslicher Isolation.

 
Wichtig für alle Kinder, die am Mittwoch oder am Freitag zu einer AG angemeldet sind:

Damit wir unserer Aufsichtspflicht nachkommen zu können, nehmen Sie bitte folgendes zur Kenntnis.

An den AG-Tagen gehen die Kinder, die nicht zur Teilnahme an einer AG angemeldet wurden nach der 7. Stunde nach Hause.

Die anderen Kinder werden zu den einzelnen AGs geschickt. Dabei entstanden in den vergangenen AG-Tagen einige Schwierigkeiten. Einige Kinder sind nicht bei der AG angekommen, zu der sie gemeldet waren. Teilweise gingen sie zu anderen AGs, teilweise gingen Sie nach Hause, ohne uns davon mitzuteilen. Diese Kinder wurden im Schulgebäude gesucht.

Wir gehen davon aus, dass Sie Ihr Kind verbindlich zu einer AG angemeldet haben. Wir müssen davon wissen, wenn Ihr Kind nach Hause geht und nicht zum AG-Angebot erscheint.

Falls Sie an einem Tag andere Nachmittagspläne haben, geben Sie Ihrem Kind bitte eine Mitteilung für die AG-Leitung mit. Ihr Kind geht dann vor dem Verlassen des Gebäudes zur AG-Leitung und gibt die Mitteilung dort ab. Erst danach kann Ihr Kind nach Hause gehen.

 
Die TJFBG wird sich mit dem gleichen Anliegen weiter unten an Sie wenden. Weil uns dieser Punkt sehr wichtig ist, erscheint er in diesem Schul-Info zweimal.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

Nachrichten der TJFBG

 
Liebe Eltern,

Ostern steht kurz vor der Tür und auch dieses Jahr bieten wir den Kindern unserer Schule wieder eine abwechslungsreiche Betreuung in den Ferien. Bitte benutzen Sie zur Anmeldung das angehängte Anmeldeformular und lassen Sie uns dies bis zum 06.04. zukommen. Wie immer in den Ferien werden die Listen zum Anmelden der einzelnen Angebote zum Beginn jeder Woche im Schülereingang angehängt.

Außerdem möchte ich Sie noch einmal daran erinnert, dass wenn Ihr Kind eine AG am Mittwoch oder Freitag gewählt hat, diese verpflichtend ist. Sollte Ihr Kind also einmal nicht teilnehmen können und selbstständig gehen, bitte ich Sie eine schriftliche Erlaubnis beim jeweiligen AG Leiter und bei der Hortleitung einzureichen.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern ein sonniges und entspanntes Wochenende!

Ihr Tjfbg-Team

 

 


 

 

 

20.3.2022

Liebe Eltern,

ich hoffe, dass Sie das Wochenende genießen.

 
Corona - Hygiene – usw.:

Es wird zum 20.3. keine Änderungen in unseren schulischen Hygieneregeln geben. Deshalb her ist der in den Medien in den letzten Wochen immer wieder herbeigesehnte Freedom-Day (20.3.2022) für die Schule nicht von Bedeutung. Testhäufigkeit (3 x pro Woche oder 5x pro Woche bei einem positiven Fall in der Klasse) und Maskenpflicht ändern sich vorerst nicht.

Die Ansteckungszahlen bewegen sich im Bereich der letzten Wochen. Wir haben in der letzten Woche die Infektion von 4 Kindern ans Gesundheitsamt melden müssen.

 
Baustelle auf dem Campus:

Es wurde schon mehrfach berichtet, dass sich auf dem Campus am Hüttenweg/Taylorstraße eine Baustelle befindet. In den letzten Wochen kam es morgens leider immer wieder dazu, dass Baufahrzeuge zum Schulbeginn auf das Gelände fuhren und dabei die Fußwege und den Hüttenweg blockierten. Wir sind im Kontakt mit der Bauleitung und den zuständigen Stellen im Bezirksamt, damit dies nicht zu Gefährdungen führt. Man hat uns jetzt zugesichert, dass ankommende Fahrzeuge nur noch mit größtmöglicher Vorsicht auf das Grundstück fahren werden. Es soll Personal zur Einweisung bei der Befahrung der Baustelle über öffentliche Gehwege geben.

Die Lieferungen werden in der nächsten Woche zunehmen. Zuerst wird ein Kran aufgestellt und dann werden größere Betonteile geliefert. Bis zu den Osterferien sollen die meisten Großteile geliefert worden sein.

 
Bookweek:

Die Vorbereitungsgruppe hat den Termin der Bookweek verschoben. Sie wird vom 30.5. bis zum 3.6. stattfinden. Der späte Termin hätte längerfristige Projekte erschwert, die in der Bookweek begonnen werden und danach noch beendet werden müssen.

Unter anderem wird eine Bücherbörse geplant sein. Bücher, die unsere Schüler*innen zu Hause nicht mehr lesen, werden dafür in den Klassen gesammelt und an einem Tag verkauft. An einem Tag können die Kinder dann die mitgebrachten Bücher der anderen ansehen und kaufen. Dabei wird auf niedrige Preise geachtet werden. Der Erlös wird einem wohltätigen Projekt gespendet. Die Klasse, die die meisten Bücher sammelt, wird einen kleinen Preis erhalten. Nähere Informationen werden hierzu noch folgen. Die Planungen laufen gerade.

 

QBU-AG - Coffee hour/Tea time/Elterncafé

 
Ein Treffpunkt zum Austausch ist angedacht, erster Temin voraussichtlich am Donnerstag, den 28.04.2022 um 15:30 Uhr. Treffpunkt vor dem Schülereingang. Für Kaffee, Tee und Becher ist gesorgt, Kekse o.ä sicher auch. Alle Pädagogen und Eltern sind herzlich zu einem ungezwungenen Austausch eingeladen. So sollen Konflikte, Gerüchte und ähnliches vermieden werden. Genauere Informationen folgen. Beim ersten Termin werden Miriam Grant, Hannah Schulz, Nadja Sharpe und Nadja Fiehler anwesend sein, gern noch mehr Gesichter.
Bei einem regelmäßigen Treffen soll auf Mehrwegbecher zurückgegriffen werden, die jede/r selbst mitbringt.

 

Ferienschule in den Osterferien:

Bei mir sind 10 Meldungen eingegangen.

Der Kursanbieter organisiert den Kurs jetzt und teilt mir in dieser Woche mit, ob der Kurs letztendlich stattfinden kann.

  

Schwimm-Intensivkurs in den Osterferien:

Mehrere Berliner Schwimmvereine bieten in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Berlin und der Senatsverwaltung in den Osterferien wieder Schwimm-Intensivkurse für Kinder an.

Die Intensivkurse richten sich an Schüler*innen der 4., 5. und 6. Klasse, die noch kein Jugendschwimmabzeichen in Bronze haben. In kleinen Gruppen können die Schüler/-innen besser schwimmen lernen und ihr Schwimmabzeichen nachholen.

Die Intensivkurse finden in den Osterferien acht Tage von montags bis freitags (Feiertage ausgenommen) täglich für 45 Minuten in zehn Berliner Hallenbädern statt.

Die Anmeldung ist auf der Webseite www.schwimmkurse-sportjugend.de möglich. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über diese Webseite.

Weitere Informationen im Anhang (Elterninfo an Schulen …)

 

Krieg in der Ukraine:

Wir erhalten an der Schule erste Anfragen von geflüchteten Familien. Teilweise sprechen die Kinder Englisch. Wir prüfen dann, ob wir sie aufnehmen können.

Das SIBUZ (Schul-Informations- und Beratungszentrum) stellt Eltern erneut einen Infobrief zur Verfügung (Im Anhang: 2022-03-Sonderbrief ….), um mit eventuell aufkommenden Ängsten im Zusammenhang mit den Vorgängen in der Ukraine besser umgehen zu können.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

13.3.2022
 
 
Liebe Eltern,
hier die üblichen Informationen am Wochenende.
 
Corona, Hygiene und positive Tests:
Es gibt keine wesentlichen Änderungen im Infektionsgeschehen an der Schule. Es wurden in der letzten Woche drei Kinder bei den schulischen Tests positiv getestet.
Zur Erinnerung hier nochmal das Vorgehen nach der Berliner Test-To-Stay Strategie:
Positiver Test in der Schule oder zu Hause:
·         Das betreffende Kind bleibt für mindestens 7 Tage zu Hause. Geschwisterkinder werden bitten ebenfalls abgeholt bzw. zu Hause behalten.
·         Um sicher zu sein, dass der Schnelltest ein richtiges Ergebnis gezeigt hat, lassen die Eltern bei ihrem Kind einen PCR-Test durchführen.
·         Die Schule meldet den positiven Test an das Gesundheitsamt.
·         Die Klasse des Kindes testet sich an den folgenden 5 Schultagen täglich.
·         Wenn das Kind keine Symptome mehr zeigt, kann es sich nach 7 Tagen mit einem Schnelltest an einer zertifizierten Teststelle oder in der Schule „freitesten“.
 
Krankheitssituation:
Die Schule ist weiter stark durch die krankheitsbedingte Abwesenheit von Teilen der Verwaltungsebene und zahlreichen Lehrer*innen belastet. Teilweise musste ein Notprogramm gefahren werden und Randstunden fielen aus. Die Möglichkeit von Neueinstellungen ist im Augenblick (noch) nicht gegeben. Nicht nur die Klassen sind betroffen, in denen Kolleg*innen erkrankt sind, sondern auch alle anderen Klassen, denn dort müssen Lehrer*innen für Vertretungen abgezogen werden.
Das Kollegium ist in dieser Hinsicht im Augenblick stark belastet und leistet außergewöhnlich viel. Wie schon in den letzten Schul-Infos gilt mein Dank dieser Bereitschaft zur Mehrarbeit.
 
Termine – Veranstaltungen, die seit vielen Jahren an der Schule stattfinden:
 
Känguru-Wettbewerb; Mathematik
Der Mathe-Wettbewerb, zu dem zahlreiche Kinder der 3. bis 6. Klassen angemeldet sind, findet am 17.3. statt.
 
Strafbank-Völkerball-Turnier (Frühlings-Turnier)
Auch hierfür haben die Planungen begonnen. Das Turnier wird am Donnerstag, 7.4. stattfinden. Die 4. bis 6 Klassen spielen ein im Sportunterricht geübtes Abwurfspiel. Die 1. bis 3. Klassen sind als Publikum eingeladen.
 
Bookweek
An der Quentin-Blake-Grundschule ist die Bookweek langjährige Tradition. Eine Woche mit vielseitigen Aktivitäten rund um das Thema Lesen. Corona bedingt konnte die letzte Bookweek im Schuljahr 18-19 durchgeführt werden. Nach einer Entscheidung der Steuergruppe wird diese Woche jetzt in der Zeit vom 27.6. bis zum 1.7. gelegt. Sie war eigentlich früher geplant, musste aber jetzt verschoben werden.
 
Fun Run und 30-jähriges Schuljubiläum
Der Fun Run findet am 13.5. statt (bei schlechtem Wetter am 20.5).
Zeitgleich soll das 30-jährige Jubiläum der Schule gefeiert werden. In der Sport-Fachkonferenz wurden erste Ideen gesammelt.
Die Planungen wurden jetzt begonnen. Die Klassen werden zeitnah unterrichtet, denn wir gehen davon aus, dass die einzelnen Klassen u. a. wieder einen „Food-Marked“ organisieren.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
R. Müller
 
 
Nachrichten der TJFBG:
 
 Liebe Eltern,
wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir Frau Mahns-Mardy als neue Kollegin im Erzieher*innen Team für die Klasse 1.1 als englische Muttersprachlerin gewinnen konnten. Wir wünschen der Klasse 1.1 und dem Team einen guten Start und zusammenfinden.
Ebenfalls freuen wir uns über den Neustart der AGs und die vielen neuen Angebote und Kooperation die neu zustande gekommen sind.
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein sonniges Wochenende!
 
Ihr TJFBG- Team 

 


 

QBGS, 4.3.2022

 

Liebe Eltern,

hier die Informationen zum Wochenende.

 

Krieg in der Ukraine:

Das Thema beschäftigt Erwachsene und Kinder. Mich erreichen erste Anfragen besorgter Eltern.

Wir bemerken bei den Schülerinnen und Schülern einen erhöhten Gesprächsbedarf. Sorgen und Ängste brauchen ihren Raum, auch bei uns in der Schule.

Die Pädagoginnen der Schule versuchen mit den Klassen über die komplexe Thematik zu sprechen. Dabei sind sie wie immer bei politischen Themen daran gebunden, ihre eigene Meinung in den Hintergrund zu stellen und falls sie sie äußern, klar als ihre Meinung zu benennen.

Die Klassenteams werden in den nächsten Tagen ihre Vorgehensweise absprechen.

Wir wissen, dass Kinder diese Gesprächsangebote und -möglichkeiten benötigen, um die Vorgänge und ihre Sorgen zu verarbeiten.

Für uns dabei wichtig ist, dass sich alle Erwachsenen der Schulgemeinschaft einig sind: Die Kinder führen diesen Krieg nicht! Sie werden dafür keine Verantwortung übernehmen müssen. Sie werden niemandem an der Schule dafür die Schuld dafür geben müssen. Hier ist niemand dafür verantwortlich. Niemand hier bei uns hat Schuld an dieser Katastrophe: Weder Eltern oder Kinder, die russische Wurzeln haben, noch Kinder oder Eltern, die ukrainische Wurzeln haben, noch sonst irgendwer. 

Bitte helfen Sie uns dabei, Ihre Kinder in dieser Hinsicht zu unterstützen: Führen Sie Gespräche mit Ihren Kindern über die Vorgänge in der Ukraine, versuchen Sie, die Zusammenhänge so gut wie möglich zu erklären. Schauen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern die Berichterstattung im Fernsehen: Lassen Sie sie damit nicht alleine. Versuchen Sie kindgerechte Nachrichten mit Ihren Kindern zu schauen (z. B.: logo! - KiKA)

Nur wenn die Erwachsenen in dieser Lage Verantwortung übernehmen, werden unsere Kinder bestmöglich durch diese schlimme Zeit kommen.

Weiterleiten an Sie würde ich gerne den gerade erschienenen Newsletter der Senatsverwaltung, der sich mit den kindlichen Ängsten beschäftigt, die durch den Krieg in der Ukraine entstehen können: https://newsletter.berlin.de/w/ORHcDCbxPXEfh8927VRefLvQ/brOofTnFhbda5n1Ap6892dXw/H9EU763NCOx8lTUVBaBLlM4Q

 

Frühjahrsschule:

Auch in den Osterferien (Mo, 11.4. – Sa, 23.4.) wird wieder eine Ferienschule angeboten. Sie wird für Kinder der 2. Bis 6. Klassen mit größeren Lernrückständen organisiert.

Es wird täglich Nachhilfe in Deutsch, Englisch und Mathematik angeboten. Es werden 15 Stunden pro Woche angeboten.

Die Verteilung der Stunden wird wahrscheinlich folgendermaßen geplant. Karfreitag, Samstag, Ostersonntag und Ostermontag sind unterrichtsfrei:

 

Mo, 11.4.

Di, 12.4.

Mi, 13.4.

Do, 14.4.

Di, 19.4.

Mi, 20.4.

Do, 21.4.

Fr. 22.4.

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

X

 

X

X

X

 

X

X

X

 

Unterrichtsbeginn ist um 9.00 Uhr, Unterrichtsende um 12.00 bzw. 13.00 Uhr

Bis zum 10.3. müssen wir wissen, wie viele Kinder teilnehmen. Leider muss die Organisation wieder sehr kurzfristig geschehen. Deshalb werde ich die Abfrage möglicher Teilnehmer*innen in diesem Durchgang nicht über die Lehrer*innen durchführen, sondern direkt bei den Eltern fragen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass ihr Kind in den beiden Osterferienwochen Lernrückstände abbauen soll, müssen Sie folgende zwei Schritte unternehmen:

 

  1. Melden Sie ihr Kind bitte bis Di, 8.3., 12.00 Uhr bei mir an (schulleitung@quentin-blake.schule.berlin.de).

Ich brauche folgende Informationen:

Vorname:

Nachname:

Klasse:

  1. Füllen Sie den angehängten Anmeldebogen aus und geben Sie ihn bis Donnerstag, 10.3. im Sekretariat ab.

 

Wir gehen von verbindlichen Anmeldungen für beide Wochen aus.

Erst, wenn die Anmeldungen bei uns eingegangen sind, wissen wir, ob die Frühjahrsschule wirklich bei uns angeboten und organisiert werden kann.

 

Corona – Hygiene – positive Tests:

Die positiven Tests bewegen sich ungefähr im Bereich der letzten Woche. Die Schule bleibt auf der grünen Stufe des Stufenplanes des Berliner Schulen.

 

Ich wünsche Ihnen ein gesundes und ruhiges Wochenende. Am nächsten Montag und am nächsten Dienstag ist schulfrei.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Müller

___

 

Nachrichten der TJFBG:

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns über den gelungenen und erfolgreichen Start aller AG´s. Die Kinder konnten erste Eindrücke sammeln und sich mit den jeweiligen Kindern aus der AG vertraut machen. Gleichzeitig neigt sich die Ausbildung unserer Konfliktlotsen dem Ende zu, so dass wir bald wieder unsere Konfliktlotsen auf dem Schulhof begrüßen dürfen.

Bitte denken Sie daran, Ihr Kind falls nötig für die Osterferien anzumelden, ein entsprechendes Formular geht wie gewohnt zwei Wochen vor Beginn per Email an Sie.  

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie und gesundes und erholsames Wochenende.

Herzliche Grüße

Ihr TJFBG-Team

 


 

 

QBGS, 27.02.2021

 
Liebe Eltern,

leider kann ich mich erst jetzt an Sie wenden.

 
Präsenzpflicht:

Ab dem ersten März müssen die Kinder wieder in der Schule erscheinen. Nur wenn die Kinder oder Haushaltsmitglieder Risikopatienten sind, dürfen Schüler*innen weiter von zu Hause lernen. Die dafür benötigten Atteste müssen der Schulleitung vorgelegt werden. Diese Kinder waren bis jetzt den Klassenleitungen und der Schulleitung aus den letzten Monaten bekannt. Sollten jetzt von neuen Familien das Bedürfnis geäußert werden, dass die Kinder weiter zu Hause bleiben sollen, müssen sie der Schulleitung ein ärztliches Attest vorlegen. In diesem Fall nehmen Sie bitte vorher Kontakt auf. Das Attest hat bestimmte Inhalte aufzuweisen.

 
Positive Tests:

Die Zahlen der positiven Tests bei den Kindern entsprechen ungefähr denen in der vorherigen Woche. In einer Klasse gab es eine Häufung, die scheinbar auf ein privates Treffen am letzten Wochenende zurückzuführen ist.

Sollte ihr Kind zu Hause einen positiven Test haben, benachrichtigen Sie bitte weiterhin so schnell wie möglich die Schule. Da das Büro weiterhin nicht durchgehend besetzt sein wird, benachrichtigen Sie bitte den/die Klassenlehrer*in. Diese werden die Meldung dann weiterleiten.

In der nächsten Zeit werden die Kinder weiter dreimal pro Woche in der Schule getestet. Bei einem positiven Test in den Klassen wird in den nächsten 5 Schultagen täglich getestet.

Wichtig: In den letzten Wochen haben wir an unserer Schule bemerkt, dass Kinder und Mitarbeiter*innen zwar Symptome zeigten aber keine positiven Testergebnisse hatten. Erst einige Tage später ergab sich dann ein positiver Test. Dies zeigt, dass es wichtig ist, dass Sie Ihr Kind bitte nicht zur Schule schicken, wenn Ihr Kind zu Hause bereits Symptome zeigt.

Krankheitsbelastung der Schule:

Neben den zu dieser Jahreszeit üblichen zahlreichen Krankmeldungen ist zurzeit die gesamte Verwaltungsebene (Schulleitung und Sekretariat) betroffen. Das Sekretariat ist seit drei Wochen krankheitsbedingt geschlossen. Wir haben versucht, die wichtigsten Vorgänge zu bearbeiten. Leider musste die Bearbeitung von einigen Vorgängen verschoben werden.

Dreimal Danke!!

Ich habe gemerkt, dass in der letzten Woche wesentlich weniger Mails an das Sekretariat geschickt wurden. Vielen Dank dafür, die Mail des Vorstandes der GEV hat gewirkt.

Es ist noch unklar, wann die Schulleitung wieder vor Ort sein kann und ob das Sekretariat in der nächsten Woche wieder im Einsatz ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis, dass diese Notlage jetzt zu Nachteilen führt. Wir bemühen uns, die unaufschiebbaren Anliegen weiter schnell zu bearbeiten.

Die Kolleg*innen, die zurzeit in der Schule sind, haben viele Aufgaben der Schulleitung und des Sekretariates übernommen, damit die Schule weiter geöffnet bleiben kann und arbeitsfähig ist. Das freut mich sehr. Auch für diesen zusätzlichen Einsatz bin ich dankbar. So konnten Ihre Kinder weiter zur Schule kommen und am Präsenzunterricht teilnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und hoffe, dass wir in den nächsten Tagen wieder in etwas besserer Form arbeitsfähig sind.

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 18.2.2021

Liebe Eltern,

an diesem Wochenende gibt es wenige Neuigkeiten.

Wir hatten in dieser Woche 3 positive Tests in der Schule. Die Schule ist weiterhin auf der grünen Stufe eingeordnet. Die neuen großen 14 Luftfilter sind jetzt in den Klassen- und Betreuungsräumen angekommen, sodass jetzt jeder Raum der Schule, der regelmäßig von mehreren Kindern benutzt wird, mit einem Gerät ausgestattet ist.

Vielen Dank für Ihre schnelle Reaktion gestern. Das Abholen der Kinder auf dem linken Innenhof hat gut geklappt. Der kritische Baum am Eingang zum rechten Innenhof wurde gestern noch durch das Garten- und Grünflächenamt begutachtet. Daraufhin konnte die Absperrung entfernt werden.

Da auf dem Campus gebaut wird möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass bitte der Fußweg auf der gegenüberliegenden Seite der Schule benutzt wird. Wir sind mit den zuständigen Behörden, der Polizei und der Bauleitung im Kontakt um den Lieferverkehr der Baufahrzeuge zu regeln (zwischen 7.30 Uhr und 8.15 Uhr). Leider ist dies teilweise sehr schwierig. Aber auch das in der letzten Zeit verstärkt auftretende rücksichtslose Verhalten einiger Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen ist sehr auffällig.

Leider ist das Sekretariat krankheitsbedingt in der nächsten Woche noch immer geschlossen. Wir versuchen die eingehenden Mails abzuarbeiten. Wenn das Sekretariat wieder im Einsatz ist, werden wir uns melden.  

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

17.2.2022 11:45

Liebe Eltern!

Auf unserem Schulhof ist gerade eine große Kiefer umgefallen. Der Sturm scheint zuzunehmen. Ein anderer großer Baum vor dem rechten Tunneleingang am Hüttenweg macht uns große Sorgen. (Markiert mit einem roten Kreuz!)

Wir müssen die Kinder deshalb heute zum Schulschluss auf einem anderen Weg als sonst entlassen.

Die Kinder werden zum Schulschluss deshalb über den linken Innenhof entlassen oder dort von Ihnen abgeholt. Bitte betreten Sie nicht den rechten Innenhof!

Bitte verlassen Sie mit Ihren Kindern das Gelände wie im Bild unten angegeben (weiße Pfeile).



Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller


16.2.2022

Liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

aus den Medien und von der Senatsverwaltung wurde gemeldet, dass aufgrund des extremen Wetters Eltern und Sorgeberechtigte am morgigen Donnerstag (17.02.2022) ihre Kinder zu Hause behalten können. (https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/2022/02/sturm-warnung-orkan-wetter-unwetter-wind.html)  Eine formlose schriftliche Mitteilung an die Klassenlehrer*innen ist dafür ausreichend. Obwohl momentan sowieso die Präsenzpflicht prinzipiell nicht besteht, benötigen die Mitarbeiter*innen der Schule Ihre Absage.

Unterricht und Betreuung an den Schulen finden in vollem Umfang statt.

Dieses Verfahren ist in Berlin bei Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes üblich.
Pausen auf dem Schulhof werden nicht durchgeführt. Aktivitäten draußen werden abgesagt.

Mit freundlichen Grüßen

 

Ralf Müller

Schulleitung

 


 

PDF Download – test-to-stay-strategie

 

Quentin Blake GS 11.2.2022

Liebe Eltern,

die erste Woche nach den Ferien ist vorüber. Sie erhalten die aktuellen Informationen der Woche.

 
Test-to-stay-Strategie:

Wir verfahren nunmehr erneut nach einem neuen Testverfahren. Im Anhang finden Sie die Zusammenfassung der Test-to-stay-Strategie der Senatsverwaltung. Eine Zusammenfassung finden Sie im Anhang dieser Mail auf Deutsch und auf Englisch (Anhang: Test – To – Stay – Strategie). Die neue Strategie ist wesentlich einfacher, als die vorherigen Verfahren. Aufwendiges Suchen nach Kontaktpersonen fällt jetzt weg. Man geht davon aus, dass die häufigen Selbsttests in den Schulen der beste Infektionsschutz sind.

Die Steuergruppe der Schule hat beschlossen, den Kindern auch an diesem Freitag wieder einen Test für das Wochenende mitzugeben. Bitte lassen Sie Ihr Kind den Test am Sonntagabend oder am Montagmorgen durchführen. Am letzten Wochenende konnten wir durch dieses Verfahren verhindern, dass infizierte Kinder in der Schule erscheinen.

In dieser Woche wurde in der Schule nur ein Kind positiv getestet und abgeholt. 20 Kinder sind in häuslicher Isolation oder Quarantäne. Diese Kinder sind in den Ferien positiv getestet worden.

Die Krankheitssituation beim Personal ist zurzeit sehr angespannt, einige „normale“ Infekte, kranke zu betreuende Kinder zu Hause und auch zwei in den Ferien positiv getestete Mitarbeiter*innen sind gerade nicht leicht abzudecken). Wir versuchen die Vertretung bestmöglich zu organisieren. Viele Kolleg*innen arbeiten deshalb gerade deutlich mehr. Ich möchte mich auch auf diesem Weg dafür bedanken.

 
Wegfall der Präsenzpflicht:

Bitte melden Sie weiterhin immer am Anfang einer Woche dem/der Klassenlehrer*in, ob Ihr Kind zu Hause bleibt und von dort die schulischen Aufgaben bearbeitet. Im Augenblick sind es 36 Kinder der Schule, die freiwillig zu Hause bleiben.

Wenn Sie Ihr Kind für einen ausßergewöhnlichen Termin aus der Schule nehmen wollen, benutzen Sie bitte weiterhin das Beurlaubungsformular, dass Sie von der Homepage herunterladen können. (http://www.quentin-blake-europe-school.de/index.php?article_id=202&clang=1)

 
Sicherer Schulweg:

Im Bereich Taylorstraße/Hüttenweg wird auf dem Schulgelände gebaut. Obwohl Baufahrzeuge am Morgen eigentlich nicht kommen sollen, können wir dies nicht völlig ausschließen. Bitte sagen Sie Ihren Kindern, dass sie nicht auf der unten markierten Straßenseite entlanglaufen sollen und den Zebrastreifen nutzen sollen.



 
Fun-Run-Gelder:

Es wurde für jede Klasse eine Box mit kleinen Spiel- und Sportgeräten angeschafft. Frau Fiehler und Herr Vandrey haben fleißig eingekauft und gepackt und es stehen jetzt 18 ziemlich große Kisten bereit. Die Klassenlehrer*innen werden sie in den nächsten Tagen in die Klassen holen und mit den Kindern ein Ausleihverfahren einrichten. Am Ende des Schuljahres wird die Klasse mit den meisten noch übrig gebliebenen Spielsachen einen kleinen Preis bekommen. Die Kisten werden die Pausen und besonders die Regenpausen sehr bereichern.

 
Nachrichten von:

 

Liebe Schulgemeinschaft,

wir freuen uns sehr, dass wir die Akkreditierung im Rahmen des Erasmus+-Programms bis 2027 in Kooperation mit dem Dreilinden-Gymnasium erhalten haben. Wir sind somit erneut Teil eines super spannenden und finanziell interessanten Projekts.

Ziele von Erasmus+:

Erasmus+ fördert lebenslanges Lernen, ermöglicht nachhaltiges Wachstum, stärkt sozialen Zusammenhalt und die europäische Identität und treibt Innovationen voran. Im Zentrum des Programms stehen dabei die Themen Inklusion und Diversität, Digitalisierung, politische Bildung und Nachhaltigkeit, die eng miteinander verbunden sind.

 
Der QBS eröffnen sich erneut im Bereich der Europabildung und der Internationalisierung weite Türen. Mit der Feinplanung der Mittelanforderung für die nächsten 15 Monate haben wir nun begonnen. Wir werden die QBU auf dem Laufenden halten.

Die Erasmus+-AG arbeitet kontinuierlich. Einige unserer Erasmus-Botschafter-Schüler*innen haben schon in dieser Woche unseren dänischen Besuch ganz wunderbar empfangen und durch die Schule geführt.

Ein neuer und spannender Weg liegt vor uns!

Die Schulleitungen beider Schulen mit den Erasmus+-Koordinatorinnen Susanne Matthes (Dreilinden-Gymnasium) und Nadja Fiehler (QBS)

 
Konfliktlotsen Ausbildung:

Mitte nächster Woche startet die gemeinsame Ausbildung zum Konfliktlotsen der Biesalski und Quentin-Blake Schule.

Insgesamt werden 16 Schüler und Schülerinnen daran teilnehmen.

Nach der Ausbildung werden sie auch Dienste auf dem Schulhof durchführen, um bei Streit schlichten zu können. Unsere Schulsozialpädagogin Frau Amakali wird die Ausbildung mit der Sozialarbeiterin der Biesalski-Schule durchführen.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

 
Tjfbg-News:

Liebe Eltern,

wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass die Neuwahlen der AGs in vollem Gange sind und wir einige neue Angebote für den März dazugewinnen konnten. Sowohl Tech4Girl als auch Japanisch wird nun Mittwoch und Freitag angeboten. Zusätzlich konnten wir die Ag Generation Pound und Mountainbike für unsere Schule gewinnen.

 

Außerdem dürfen wir zwei neue Mitglieder in unserem Erzieher*innenteam begrüßen:
Frau Ziemer als „Azubine“ in der Klasse 1.3 und Herr Ghadjar als Erzieher in der Klasse 2.3.
Herzlich willkommen!

 

Auch hatten wir eine schöne Zeit in den Ferien mit allen Kindern und wir könnten die Bildergalerien im Flur fertigstellen und sie auch direkt mit Bildern füllen, hier finden ein paar Impressionen der Bilder.



 
Wir wünschen allen Eltern und Kindern ein schönes Wochenende.

 Ihr TJFBG- Team

 

 


 

 

 

Sekretariat nicht besetzt:

Aus Krankheitsgründen ist das Sekretariat bis einschließlich 11.2.2022 nicht besetzt. Wir versuchen in den Morgenstunden einen Notdienst einzurichten.

 


 

 

4.2.2022

 

Liebe Kolleginnen du Kollegen, liebe Eltern,

ich hoffe, dass alle einige ruhige Tage hatten, bevor die Schule am Montag wieder startet.

 Die Senatsverwaltung hat am 1.Februar etwas genauere Informationen zur Aussetzung des Präsenzunterrichtes geschickt. Ich werde das Schreiben der Senatsverwaltung hier kurz zusammenfassen. Den gesamten Brief kann man im Anhang dieser Mail finden.

 

  1. 1.    Zum Verfahren der Aussetzung der Präsenzpflicht:

Das Aussetzen der Präsenzpflicht ist befristete bis zum 28.2.2022 (einschließlich).

Die Maßnahme wird verstanden als ein Baustein, der es ermöglicht, die Schule für die Kinder so lange wie möglich offenzuhalten. Insbesondere sieht es die Senatsverwaltung als sehr wichtig an, dass besonders die jüngeren Kinder am Präsenzunterricht teilnehmen können.

Die Erziehungsberechtigten sollen spätestens am Beginn des ersten Schultages, an dem ihr Kind zu Hause bleiben soll, in einem formlosen Schreiben vom Fernbleiben ihres Kindes informieren.(Mail an Klassenlehrer*in  und/oder an info@quentin-blake.schule.berlin.de).

 Eine tageweise oder gar stundenweise Inanspruchnahme der neuen Regelung entspricht nicht der Intention dieser Maßnahme zum Infektionsschutz und stellt die Schulen vor unangemessene Organisationsprobleme. Deshalb muss der Zeitraum, den ein Kind nicht in der Schule erscheint, mindestens eine Woche betragen. Ausnehmen von diesem Mindestumfang müssen bei der Schulleitung beantragt werden.

 

  1. Aufgaben für zu Hause:

Das Aussetzen der Präsenzpflicht hat nichts mit einer Beurlaubung oder mit der Verlängerung der Winterferien zu tun. Die Aufgaben, die die Schule zur Verfügung stellt, müssen erledigt werden.

Der Umfang der Aufgaben für zu Hause wird von der Schule festgelegt.

Die Schüler*innen haben sich proaktiv darüber zu informieren, welche Unterrichtsinhalte während ihrer Abwesenheit vermittelt wurden und Themen in Arbeiten, Tests und anderen Überprüfungen sein könnten.

Auf derartig umfangreiches angeleitetes Lernen von zu Hause, wie es im letzten Lockdown angeboten wurde, besteht kein Anspruch.

Leistungsüberprüfungen, an denen nicht teilgenommen werden konnte, müssen nachgeschrieben werden.

Die Informationen zum Wegfall der Präsenzpflicht erfahren Sie ab Montag zusammengefasst nochmal unter:

https://www.berlin.de/sen/bjf/corona/schule/#praesenz

 

Selbsttests/Schnelltests - Infektionslage

Ihr Kind hat am letzten Schultag einen Test mit nach Hause bekommen. Bitte lassen Sie Ihr Kind den Test abends am Sonntag oder montagmorgens vor der Schule durchführen. Trotzdem wir in den nächsten zwei Wochen jeden Tag an der Schule testen werden, kann der Test zu Hause verhindern, dass infizierte Kinder erst gar nicht in der Schule erscheinen.

Bitte informieren Sie die Schule schnellstmöglich über positive PCR-Tests Ihres Kindes.

Bitte schicken Sie ihr Kind nicht mit (Erkältungs-) Symptomen zur Schule.

Ich wünschen Ihnen noch ein schönes Wochenende

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 28.1.2022

 
Liebe Eltern,

wir stehen vor einer kurzen Pause, die wir uns alle wirklich verdient haben.

Die Aussetzung der Präsenzpflicht, die steigenden Fallzahlen, positive Tests usw. haben die letzten Monate sehr belastet.

Ich wünsche allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft eine kurze Ruhepause. Bitte haben Sie Verständnis dafür, wenn die Kolleg*innen auf E-Mails erst zum Ende der Ferien antworten.

Die Kolleginnen der TJFBG werde keine Auszeit haben, denn Sie stehen für Ihre Kinder in der Ferienbetreuung bereit, zu der sich zahlreiche Kinder angemeldet haben.

Außerdem haben wir zwei Kurse für die Winterschule an die Schule holen können, zu denen jetzt die Teilnehmen*innen eingeladen wurden.

 

Weitere Informationen:

 
Präsenzpflicht:

Wenn Sie ihr Kind nicht zur Schule schicken, melden Sie es bitte vorher bei der Klassenleitung und im Sekretariat (info@quentin-blake.schuloe.berlin.de) ab.

Es ist für die Schule organisatorisch nicht zu regeln, wenn Sie ihr Kind nur für einzelne Stunden schicken. Bitte behalten Sie ihr Kind volle Tage zu Hause.

Zu der Organisation der Beschulung der Kinder zu Hause erhalten wir nach den Ferien wahrscheinlich noch mehr Informationen. Dies wurde uns von der Senatsverwaltung jedenfalls angekündigt.

Für die Kinder der 5. Klassen beginnt jetzt der Empfehlungszeitraum für die Oberschule. Der Wegfall der Präsenzpflicht scheint aus epidemiologischen Gründen sinnvoll sein. Die Ideale Begleitung durch das Schulpersonal scheint durch den Wegfall der Präsenzpflicht jetzt erschwert.

 
Schnelltests/Selbsttests:

Ihr Kind müsste heute einen Schnelltest mit nach Hause gebracht haben. Bitte lassen Sie Ihr Kind diesen Test am letzten Tag der Ferien durchführen. So wird die Chance verringert, dass am ersten Schultag infizierte Kinder in die Schule kommen.

Wir bekommen in der letzten Zeit vermehrt E-Mails, in denen sich darüber beklagt wird, dass ein in der Schule durchgeführter positiver Test durch einen negativen PCR-Test widerlegt wurde. Die Kinder führen die Tests nach Vorschrift durch. Leider sind die Selbsttests nicht hundertprozentig zuverlässig. Wir müssen trotzdem bei einem positiven Test in der Schule darauf bestehen, dass das betreffende Kind abgeholt wird und einem PCR-Test zugeführt wird. Wir wissen, dass dies mit Belastungen in Ihrem Alltag verbunden ist.

 
QBU-Projekt:

In den Wochen nach den Ferien wird in den 3. bis 6. Klassen ein langfristiges Projekt gegen Gewalt und Ausgrenzung starten.

Frau Grant, Frau Schulz und Frau Sharpe werden durch die Klassen gehen und es vorstellen. Die Klassenräte der Klassen werden dann jeden Monat eine Frage zu einem bestimmten sozialen Problem (z. B. eine Mobbing-Szene, einen Gewaltvorfall, usw.) bearbeiten. Die Lösungen werden allen Schüler*innen der 3. bis 6. Klassen präsentiert und prämiert.

Die QBU-AG ist eine Gruppe von Lehrerinnen und Eltern, die aktuelle Vorgänge an der Schule diskutiert, Lösungsvorschläge erarbeitet und Projekte plant.

Bleiben Sie gesund.

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 25.1.2022

 

Liebe Eltern,

zwei wichtige Mitteilungen mitten in der Woche:

 
Aussetzen der Präsenzpflicht:

Gestern in den Abendstunden erreichte uns ein Brief der Senatsverwaltung der uns wie immer ohne Vorankündigung zum Umsetzen neuer Maßnahmen zwingt.

 Ich möchte hier den Brief hier kurz zusammenfassen:

 

·         Ab dem 25.1. ist die Präsenzpflicht bis zum 28.2.2022 ausgesetzt.

·         Die Schulen legen fest, in welchem Umfang den Schüler*innen zu Hause ein Lernangebot gemacht werden kann.

·         Es besteht kein Anspruch auf Distanzunterricht/Online-Unterricht. Als Normalfall wird von der Senatsverwaltung der Präsenzunterricht angesehen.

·         Die Eltern, deren Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt, informieren die Schule darüber vorab in einem kurzen Schreiben. (E-Mail an Klassenlehrerin oder an info@quentin-blake.schule.berlin.de)

·         Die Eltern, deren Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt, müssen sicherstellen, dass die Kinder zu Hause ihre Aufgaben erledigen.

·         Die Ferienbetreuung wird in den Winterferien angeboten. (Für Kinder der Europaschule und Kinder des Regelzweiges mit Hortvertrag.)

·         Am 1.2. wird es genauere Informationen für die Zeit nach den Ferien geben.

Wenn Sie Ihr Kind also nicht zur Schule schicken möchten, müssen Sie dies der Schule mitteilen.

Wenn Ihr Kind krank ist und eigentlich am Präsenzunterricht teilnehmen soll, entschuldigen Sie bitte ihr Kind wie gewohnt am ersten Tag und schreiben eine weitere Mitteilung am dritten Tag der Abwesenheit.

Die Lehrkräfte werden Aufgaben auf das Padlet stellen.

Wenn es noch nicht geschehen ist, werden die Klassenlehrer*innen die betreffenden Familien auf das Klassenpadlet einladen und mit Ihnen gegebenenfalls auch das Abholen und bzw. Einreichen von Aufgaben regeln.

 
Zeugnistag am Freitag, 28.1.2021:

Wie an jedem Zeugnistag wird es am Freitag nur drei Stunden Unterricht geben. Die Zeugnisse werden in der 3. Stunde übergeben.

Danach kann Ihr Kind abgeholt werden bzw. nach Hause gehen. Kinder, die nicht nach der dritten Stunde nach Hause gehen, werden in der Schule betreut.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 22.1.2022

Liebe Eltern, hier die aktuellen Informationen zum Wochenende.

 
Corona – Hygiene – positive Tests:

Das Wichtigste zuerst:

Gestern haben wir eine Mail der Senatsverwaltung erhalten, die die Strategie der Kontaktverfolgung und Quarantäne völlig verändert! (Siehe Anhang 22012 Anschreiben ….)

 
Neu ist jetzt Folgendes:

Positiver Selbsttest/Schnelltest in der Klasse?
    
Das positive Kind wird isoliert und muss einen PCR-Test machen.

Enge Kontaktpersonen werden in der Schule ermittelt und an den nächsten 5 Tagen täglich getestet.
    
Wir gehen davon aus, dass aufgrund dieser Regeln sowieso in jeder Klasse ein täglicher Test durchgeführt werden muss. Im Zweifelsfall und wird sowieso schon täglich getestet.

Zwei positive Selbsttests/Schnelltests an einem Tag in der Klasse?
    
Die ganze Klasse wird in den nächsten 5 Tagen täglich getestet.

 
Kinder mit einem positiven PCR-Test werden also so behandelt wie immer. Die engen Kontaktpersonen werden jetzt täglich getestet.

Das heißt, dass wir nicht mehr sofort Listen mit engen Kontaktpersonen an die Gesundheitsämter schicken werden müssen.

Kinder die als enge Kontaktpersonen ermittelt werden, werden jetzt nicht mehr schnellstmöglich in Quarantäne geschickt, sie werden jetzt verstärkt getestet.

Die hier beschriebenen Änderungen gelten für alle neuen erkannten Fälle ab dem 21.1.  Die bisher ausgesprochenen Quarantäneanordnungen bleiben bestehen.

 
Es besteht weiterhin die Präsenzpflicht an den Schulen. Ich wies aber bereits in den letzten Tagen mehrfach darauf hin, dass Kinder mit Erkältungssymptomen nicht in die Schule geschickt werden sollten. Auch wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Kind eventuell krank ist oder Symptome zeigt, empfehlen wir Ihnen ihr Kind bei sich zu behalten. Die Padlets der Klassen sollten jetzt alle geöffnet sein.

Wenn Sie Ihr Kind nicht in die Schule schicken, teilen Sie dies bitte den Klassenlehrer*innen und/oder dem Sekretariat mit.

 
Viele Familien haben Angst vor einer Infektion. Das ist verständlich. Ich bekomme weiterhin mehr oder weniger „energisch“ geschriebene Forderungen von Eltern, dass ich die Schule schließen soll. Ich wiederhole hier nochmal: Ob eine Schule in den Lockdown oder in den Wechselunterricht geht, bestimmt nur die Schulaufsicht in Kommunikation mit dem Gesundheitsamt.

 
Ich erwähnte hier gerade „energisch“ geschrieben Forderungen von Eltern. Ich möchte an dieser Stelle nochmals höflichst dafür werben, den von uns organisierten Maßnahmen zu vertrauen. Beispielhaft möchte ich in diesem Zusammenhang die massive Kritik anführen, die zahlreiche Eltern an uns senden, weil die Frühstückspausen jetzt im Freien durchgeführt werden. In diesem Zusammenhang wird teilweise deutlich, wie wenig uns vertraut wird. Natürlich haben die Kinder dabei ihre Jacken an. Und natürlich wird Ihnen gesagt, dass sie sich nicht auf den kalten Boden setzen sollen. Der (wörtlich) geforderte gemütliche Genuss des Frühstücks im Klassenraum ohne Maske ist für das Gesundheitsamt zurzeit aber leider gar nicht verständlich.

Wenn Sie schulische Maßnahmen nicht verstehen, sollen Sie natürlich nachfragen. Auch Kritik ist willkommen. Bitte achten Sie aber dabei auf eine adäquate Form.

Die Steuergruppe der Schule hat dieses Problem diskutiert und beschlossen zukünftig mit dem Vorstand der GEV über derartige Forderungen zu sprechen. Sie bündeln in dieser Zeit, in der wir versuchen, die Schule offen zu halten, einfach zu viel Zeit und Aufmerksamkeit.

 
Luftreinigungsgeräte:

Die Schule bekommt weitere 13 Lüftungsgeräte. Damit können wir jetzt alle Unterrichtsräume (auch Teilungsräume) und die Bibliothek mit einem Gerät ausstatten. Der genaue Liefertermin ist leider noch nicht bekannt.

 

Stufenzuordnung im Corona-Stufenplan der Berliner Schulen:

Trotz derzeit 16 Kindern in häuslicher Isolation (positiver PCR-Test) und 34 Kindern, die als enge Kontaktpersonen ermittelt wurden und sich in Quarantäne begeben mussten, befindet sich unsere Schule (wie auch alle anderen Schulen im Bezirk) auf der grünen Stufe.

 
Einschränkungen aufgrund der hohen Fallzahlen:

Die AGs am Mittwoch und am Freitag werden in der nächsten Zeit aufgrund der hohen Fallzahlen in dieser Form nicht mehr durchführbar sein, weil wir in den AGs die einzelnen Jahrgänge und Klassen mischen. Für die Betreuung Ihrer Kinder ist an diesen Tagen aber gesorgt.

 
Französisches Sprachdiplom:

Am Samstagmorgen absolvieren einige Kinder der 5. und 6. Europaklassen die Delf Prim Sprachdiplom – Prüfung. Mme Bertrand und Frau Stellbaum stehen den Schüler*innen dabei zur Seite. Bei erfolgreicher Prüfung erwerben die Kinder das A1- bzw. A 1.1-Sprachniveau. Viel Glück dabei!! J

 
Ich wünsche Ihnen ein schönes und Gesundes Wochenende

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

PDF Download – Reaktionsschema der Schule

 

QBGS, 15.1.2022

 
Liebe Eltern, die heutige Info-Mail beschäftigt sich leider fast ausschließlich mit der Pandemie.

 
Corona – Hygiene – positive Tests:

In der letzten Woche hatten wir in diversen Klassen positive Tests

Nicht betroffen waren folgende Klassen1.2, 1.3, 3.1, 3.2, 4.3, 6.1 und 6.2. In allen anderen Klassen gab es positive Selbsttests.

teilweise haben wir schon positive PCR-Ergebnisse zurückgemeldet bekommen und Kontaktpersonen ans Gesundheitsamt gesendet.

Das Gesundheitsamt sieht mittlerweile als enge Kontaktpersonen nur noch Kinder an, die ohne Mundschutz Kontakt zu einem positiv getesteten Kind hatten. Für die Ermittlung und Meldung von privaten Kontaktpersonen sind die Familien zuständig.

 
Wir stehen im ständigen Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Wir brauchen alle Informationen über die positiv getesteten Kinder (PCR-Test), Quarantänezeiten usw. schnellstmöglich. Bitte schicken Sie der Schule zukünftig alle derartigen Informationen und Nachweise von positiven oder negativen Tests an die Klassenlehrer*innen und an folgende Adresse:

corona@quentin-blake-europe-school.de

 
In der zurückliegenden Woche hat sich die Anzahl der positiven Tests an den Schulen verdreifacht. Noch immer sind aber sämtliche Schulen des Bezirks auf der grünen Stufe.

 

Heute sind neue Bestimmungen zur Länge einer möglichen Quarantäne veröffentlicht worden.



Deshalb ist es jetzt für die Gesundheitsämter wichtig zu wissen, ob ihr Kind bereits immunisiert oder schon einmal von einer Covid-Infektion genesen ist.

Die Schulen müssen dies jetzt bei den Familien erfragen.

Wenn Ihr Kind bereits geimpft oder genesen ist:

Füllen Sie den angehängten Bogen aus und geben Sie ihn Ihrem Kind ab Dienstag, 18.11.  mit dem Impfpass in einem Umschlag mit in die Schule. Sie können auch andere Nachweise bringen. Kopien dürfen wir leider nicht akzeptieren. Geben Sie bitte auch Informationen mit, wenn ihr Kind bereits eine Infektion durchlebt hat und ab wann Ihr Kind von dieser Infektion genesen war. Die Klassenteams werden die Daten der Impfungen oder der nachgewiesenen Genesungen sammeln und den Impfpass noch am selben Tag im selben Umschlag wieder zurückgeben. Leider muss dies im Augenblick an den meisten Schulen in dieser Form durchgeführt werden. Dieser Aufwand kann verhindern, dass das Gesundheitsamt für ihr Kind eine Quarantäne ausspricht, wenn es engen Kontakt mit einer infizierten Person hatte.

 

Eine dringende Erinnerung von der Schulleitung:

-       Viele der in der Schule positiv getesteten Kinder kamen mit Covid-Symptomen in die Schule, teilweise wurde uns von mehrtägigen Halsschmerzen berichtet. Ich muss sie dringend bitten, Ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken, wenn sie Erkältungssymptome zeigen. Wir sind in den nächsten Wochen in dieser Hinsicht wieder strikter und werden Kinder mit Symptomen leider abholen lassen müssen.

Wir wissen, dass die Belastungen für den familiären Alltag wieder steigen, müssen aber zum Schutz der Kinder und Mitarbeiter an der Schule so handeln.

-       Wenn Sie mehrere Kinder an der Schule haben und ein Kind einen positiven Test an der Schule oder im Testzentrum hatte, behalten Sie bitte alle Kinder zu Hause. Sie helfen uns so, die Infektionen in der Schule zu begrenzen. Wir hatten jetzt mehrere Familien an der Schule, bei denen Geschwister kurz hintereinander positiv getestet wurden.

-       Die Situation an den Schulen spitzt sich langsam wieder zu. Die Nerven liegen teilweise bei Eltern, Kindern und Mitarbeiter*innen blank. Viele haben Angst und sind sehr belastet. Die Schulgemeinschaft muss jetzt erneut ihre Stärke beweisen. Wir müssen alle versuchen – trotz der gesundheitlichen Bedrohung – freundlich zueinander zu sein und die Hygieneregeln einhalten. Ich bin davon überzeugt, dass alle Eltern und Mitarbeiter*innen dies verstehen und sich entsprechend verhalten werden. Wir sind das Vorbild für die Kinder. Wir geben ihnen Sicherheit. Wir haben die Pandemie bis jetzt in einer ziemlich guten Form bewältigt. Das werden wir auch weiterhin so machen. Ich empfinde die Stimmung bei uns als wesentlich besser als an vielen anderen Schulen. Im Namen aller  Mitarbeiter*innen der Schule möchte ich mich dafür ausdrücklich bedanken.

 
Umfrage in den Klassen 1.2, 2.1 und 3.1:

Im Rahmen seines Lehramtsstudiums absolviert Herr von Eitzen ein mehrmonatiges Praktikum bei uns an der Schule. Er ist den o. g. Klassen zugeordnet und möchte sich im Rahmen einer Umfrage in der nächsten Woche zu einem von ihm zu bearbeitenden Themengebiet an die Eltern dieser Klassen wenden. Ich möchte Sie bitten, sich daran zu beteiligen und Herrn von Eitzen darin zu unterstützen.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 8.1.2022

 
Liebe Eltern,

die erste Woche nach den Ferien ist geschafft und ich habe nur sehr wenige aktuelle Informationen.

 
Corona-Lage, Infektionen usw.:

Bei insgesamt 8 positiven Selbsttests der letzten Woche wurden zwei für die Infektionslage an der Schule relevante Kinder erkannt (positiver PCR-Test mit engen Kontakten zu anderen Kindern in der Klasse). Dies betrifft die Klassen 5.1 und 6.1.

Wie sonst auch haben wir die engen Kontaktpersonen beim Gesundheitsamt gemeldet. Wir warten auf Antwort und Anweisungen vom Gesundheitsamt.

Es kam auch in dieser Woche wieder vor, dass ein Selbsttest eines Kindes in der Schule ein positives Ergebnis anzeigte und ein anschließender PCR-Test in einem Testzentrum ein negatives Ergebnis lieferte.

In der nächsten Woche finden die Tests wieder nur noch am Montag, Mittwoch und am Freitag statt.

Über neue bzw. verkürzte Quarantäneregelungen hat die Schule noch keine Nachricht bekommen.

Erinnerung:

Die zu erwartenden steigenden Infektionszahlen in den nächsten Wochen erfordern leider, dass sich Eltern nur im Ausnahmefall im Gebäude aufhalten. Bitte betreten Sie das Haus nur, wenn Sie einen Termin haben und melden Sie sich im Sekretariat, wenn Sie unangekündigt ins Gebäude müssen. In der letzten Woche konnten wir leider wieder feststellen, dass sich einige Eltern nicht an diese Regeln halten. Wir sehen eine vergessene Lunchbox oder das im Auto liegengebliebene Sportzeug nicht als wichtigen Grund an, ins Gebäude zu kommen.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

Infos von der TJFBG:

 
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern frohes und gesundes neues Jahr. Wir freuen uns Herrn Konrad bei uns an der Schule begrüßen zu dürfen. Herr Konrad wird als Bezugserzieher die Klasse 3.2 begleiten.

Die Planung für unsere AGs ist schon voll im Gange und wir freuen uns, dass die Kinder so die Möglichkeit haben ein neues Angebot im 2. Schulhabjahr auszuprobieren.

Herzliche Grüße

Ihr TJFBG Team

 


 

 

QBGS, 3.1.2022

 
Liebe Eltern,

wir wünschen Ihnen ein gesundes und schönes 2022 und hoffen, dass Sie ruhige und erholsame Zeit hatten.

 
Die Schule beginnt nach den Weihnachtsferien in vollem Betrieb. Die Kinder testen sich in der ersten Woche täglich, in den Wochen darauf nur noch 3 Mal pro Woche.

 
Heute hatten wir fünf positive Selbsttests in einzelnen Klassen. Es sind die Klassen 4.1, 4.3, 6.1 und 6.3 betroffen. Unter diesen fünf Kindern sind zwei Geschwisterpaare.

Wir wünschen den betroffenen Kindern und ihren Familien, dass sie die nächsten Tage ohne große Probleme durchleben.

 
Die Vorräte an medizinischen Masken für die Kinder sind im Augenblick sehr begrenzt. Wir warten auf neue Lieferungen, weisen aber dringend darauf hin, dass jedes Kind von zu Hause eine Maske mitbringen muss. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind mit einer medizinischen Maske versorgt ist und auch eine Ersatzmaske in der Tasche hat. Spenden werden gerne in den Klassen oder im Sekretariat entgegengenommen.

 
In den nächsten Wochen werden wir sehen, inwieweit die neue Virusvariante unser Leben erneut einschränken wird. Bitte helfen Sie der Schule dabei so lange wie möglich im normalen Schulbetrieb zu bleiben. Wenn wir in der Schule an den Hygieneregeln festhalten und wenn sich die Familien auch nach der Schule an Kontaktbeschränkungen halten und vorsichtig sind, wird uns das gewiss gelingen.

Zur Erinnerung: Bitte schicken Sie ihr Kind nicht mit Erkältungssymptomen oder anderen Erkrankungszeichen in die Schule. Wir testen zwar häufig. Von einer 100%igen Sicherheit der Selbsttests ist aber leider nicht auszugehen.

 
Aufgrund der immer wiederkehrenden Fragen habe ich dieser Mail das Reaktionsschema der Schule angehängt, dass abläuft, wenn ein Kind in der Schule ein positives Selbsttestergebnis hat.

 
Mit freundlichen Grüßen

 
R. Müller

 


 

 

QBGS, 22.12.2021

Liebe Eltern!

Corona – Hygiene – positive Tests:

Heute kam es zu einem positiven Test in der Klasse 3.2:

Wie immer müssen wir das positive PCR-Ergebnis abwarten, um mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufzunehmen.

 
Nach den Ferien sollen alle Kinder täglich getestet werden. In der

In der 2. Woche nach den Ferien wird dann wieder 3 x pro Woche getestet.

 
Bitte bedenken Sie, dass in den Ferien der Schülerausweis ihres Kindes nicht automatisch als Testnachweis gilt. Da die Kinder in den Ferien keine regelmäßigen Tests durchführen, werden jetzt oft Testnachweise von offiziellen Teststellen verlangt.

 
In den Medien hören wir immer wieder, dass die Infektionsfälle in den nächsten Wochen massiv steigen werden. Wir werden in der Schule so viel wie möglich dafür tun, dass sich die Kinder selten anstecken werden. Bitte versuchen Sie dies auch in ihrem familiären Alltag. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dass die Schule so lange wie möglich geöffnet bleibt. Bitte halten Sie die aktuellen Hygieneregeln ein und meiden sie Kontakte. Dass die Weihnachtszeit dafür nicht die beste Zeit ist, ist jedem klar.

 
Ich wünsche Ihnen eine schöne und ruhige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund!

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller


 

 

 

QBGS, 17.12.2021

Liebe Eltern,

zum letzten Adventwochenende erreichen Sie folgende Informationen:

 
Booster-Impfung und Kinderimpfungen an Schulen:

In den Medien war zu hören, dass an vereinzelten Schulen ein Impfangebot für Grundschulkinder gemacht wird. Wenn das für Sie in Frage kommt, informieren Sie sich bitte unter https://www.berlin.de/sen/gpg/service/presse/2021/pressemitteilung.1156414.php über das Angebot an Impfungen für Kinder. Unter diesem Link ist von einem gesonderten Schreiben an die Berliner Schule die Rede, dass mir aber noch nicht vorliegt.

 
Impftermin an der Quentin-Blake-Grundschule für Erwachsene und für Kinder/Jugendliche älter als 12 Jahre

Am Dienstag, den 21.12.2021, in der Zeit von 10 bis ca. 13:30 Uhr, besucht uns ein zugelassenes Ärzteteam, um das Kollegium der Quentin-Blake-Grundschule sowie des Biesalski Förderzentrums zu impfen. Da allerdings bereits viele von unseren Lehrer*innen und Erzieher*innen geimpft sind, haben wir noch Impftermine frei. Angeboten werden Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen für Personen ab 12 Jahren. Personen im Alter von 12 bis 30 Jahren werden mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech geimpft, Personen ab 30 Jahren mit dem Impfstoff von Moderna. Insgesamt stehen uns 60 Moderna und 12 Biontech-Impfdosen zur Verfügung.

Wenn Sie interessiert sind sich impfen zu lassen, bitten wir Sie sich in die Doodle-Liste einzutragen. Folgen Sie diesem Link, um zur Doodle-Terminabfrage zu gelangen: https://doodle.com/poll/5k3a34hubfm8sie8?utm_source=poll&utm_medium=link.

Falls Sie keinen Termin bekommen, schicken Sie uns bitte eine Mail an info@quentin-blake.schule.berlin.de Wir würden Sie dann benachrichtigen, wenn wir noch freie Termine vergeben können.

Bitte tragen Sie sich für einen Termin mit Ihrem Vor- und Nachnamen ein sowie Ihrem Geburtsdatum und der Art der Impfung (Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung). Bitte beachten Sie: Ihre Angaben sind nur für das Sekretariat einsehbar.

Die limitierten Impfungen finden ausschliesslich für Personen ab 12 Jahren statt. Geimpft wird im Musikraum (S01 neben der English Library).

Wenn Sie sich erfolgreich über Doodle angemeldet haben, kommen Sie bitte am Dienstag ca. 5 min vor Impftermin zum angegebenen Raum und warten Sie da im Flur bis Sie aufgerufen werden. Bitte haben Sie Verständnis, wenn es eventuell zu Wartezeiten kommen kann.

WICHTIG: Bitte bringen Sie den ausgefüllten Anamnese- und Einwilligungsbogen zur Impfung mit (Beide Bögen finden sie unter diesem Link: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Einwilligung-de.pdf?__blob=publicationFile). Ebenso benötigen Sie Ihr Impfbuch (wenn vorhanden) und Ihre Krankenversicherungskarte.  Denken Sie auch daran, impftaugliche Kleidung zu tragen (keine Oberhemden oder viele Oberteile etc.).

Bitte lesen Sie ebenfalls das Aufklärungsblatt zur Schutzimpfung: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile.

 

Kommunikation an der Quentin-Blake-Grundschule:

In der zurückliegenden Woche kamen alle Elternvertreter*innen zur GEV zusammen und es tagte auch die Schulkonferenz. Dort informierte ich u. a. über die Aktionen der Schule, die stattfinden, wenn ein Kind die Regeln an der Schule massiv verletzt. In diesem Zusammenhang möchte ich auf drei mögliche Probleme hinweisen, die die Mitarbeiter häufig bei der Aufarbeitung von Fehlverhalten (z. B. Gewaltvorfälle) haben.

1.    Kinder im Grundschulalter formen sich teilweise ihre eigene Realität oder nehmen Dinge auf Ihre eigene Art wahr. So entsprechen sich oft die Versionen von Tätern, Opfern und Zeugen überhaupt nicht. Teilweise sind die Schilderungen des Erlebten in der Schule anders als zuhause. Eine Aufklärung des Vorfalls ist so manchmal nicht möglich.

2.    Wenn wir uns an Eltern wenden, deren Kinder durch Fehlverhalten auffielen, stoßen wir teilweise auf sofortige Ablehnung und Gegenbehauptungen: „Mein Kind macht so etwas nicht!“, „Das glaube ich nicht!“ usw.

Dies erschwert eine weitere Bearbeitung und Beruhigung der Sitiuation.

3.    Vorfälle, Sorgen und Ängste werden untereinander in der Elternschaft diskutiert und die Klassenteams werden zu spät oder gar nicht konsultiert. So entstehen schnell Gerüchte und Mutmaßungen.

Ich möchte die Eltern der Schule deshalb dringend bitten, sich mit Ihren Sorgen und Ängsten und auch mit ihrem Ärger frühzeitig an die Klassenteams zu wenden. Nur so können wir gut zusammenarbeiten. Wenn Sie diesen Schritt nicht sofort machen möchten, dann nehmen Sie bitte Kontakt zu den Elternvertreter*innen auf. Diese können sich dann an das Klassenteam wenden. In diesem Zusammenhang möchte ich Sie auf das schulische Beschwerdemanagement der Schule hinweisen. Bitte informieren Sie sich unter: http://www.quentin-blake-europe-school.de/index.php?article_id=203&clang=1

 
Abholsituation vor dem Schülereingang:

Sie kennen die Situation vor dem Schülereingang zum Tagesschluss. Eltern warten auf ihre Kinder, Kinder rennen herum und spielen noch, Erzieher*innen übergeben die Kinder an die Eltern. Teilweise warten Kinder auf ihre Eltern. Den Überblick zu behalten ist dabei für die Mitarbeiter*innen teilweise sehr schwer. Es kommt auch vor, dass Kinder sehr lange draußen auf ihre Eltern warten müssen. Verspätungen können vorkommen.

Wir werden ab jetzt Kinder regelmäßig wieder in die Betreuungsräume holen, die nach 16.15 Uhr noch ohne Eltern vor dem Schülereingang warten. Um 16.30 Uhr wird dann nochmal ein letzter Kontrollgang gemacht, ob wirklich kein Kind mehr unbeaufsichtigt vor der Schule wartet. Sollten Sie sich verspäten, holen Sie ihr Kind bitte aus den Räumen der Nachmittagsbetreuung ab.

 
Haben Sie einen schönen 4. Advent.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

Tjfbg Informiert

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

falls sie am 23.12.21 eine Notbetreuung  für Ihr Kind benötigen, bitten wir Sie dies bei uns bis Montag den  20.12.21 anzumelden, damit wir sowohl unsere KollegInnen, als auch die Portionen für das Mittagessen kalkulieren können.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal auf die Maskenpflicht in der Schule hinweisen. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern, dass es wichtig ist, eine Maske zu tragen, um die Feiertage möglichst gesund zu erleben und sich bzw. Andere zu schützen.  

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern wunderbare und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ihr TJFBG Team


 

 

QBGS, 11.12.2021

Liebe Eltern,

die heutigen Wochenend-Infos sind die folgenden:

 
Corona – Hygiene – Positive Tests:

·         Die Situation an den Schulen hat sich seit der Wiedereinführung der Maskenpflicht allgemein erleichtert. Wir sind weiterhin auf der grünen Stufe des Hygieneplanes der Berliner Schulen. An den letzten Testtagen in der Schule gab es keine positiven Testergebnisse. Am Anfang der Woche mussten wir noch einzelne Kinder in häusliche Isolation schicken, die Kontakt zu einem positiv getesteten Kind (PCR) hatten. Vielen Dank an die Eltern, die Ihre Kinder so schnell und zuverlässig aus der Schule abholen konnten.

·         Mittlerweile ist es so, dass das Gesundheitsamt im schulischen Bereich eigentlich nur noch Quarantäneanordnungen ausspricht, wenn Kontakte ohne Mundschutz stattfanden. Dies ist in der Schule nur während den Essenssituationen der Fall oder im Sportunterricht. Wenn Kinder im regelmäßig gelüfteten Klassenraum im Unterricht mit Mundschutz eng beieinandersitzen, ist dies für das Gesundheitsamt kein Grund für eine Quarantäneentscheidung. Bei einem postiven Testergebnis werden wir regelmäßig auch nach engen Kontakten unserer Schüler*innen in der Freizeit gefragt, bei denen kein Mundschutz getragen wurde: Kindergeburtstage, Übernachtungstreffen, …

·         Die Schulleitung bekommt mehrfach in der Woche E-Mails von besorgten Eltern. Die Inhalte spiegeln die verschiedenen Bedürfnisse der Familien wider:

o   Schule aufgrund der Infektionszahlen sofort schließen.

o   Schule so lange wie möglich im vollen Präsenzbetrieb offenhalten.

o   So schnell wie möglich Wechselunterricht einführen.

o   Auf keinen Fall Wechselunterricht einführen.

o   Die Maskenpflicht aussetzen. Die Selbsttests nicht mehr durchführen.

o   Mehr auf die Maskenpflicht achten. Tägliche Selbsttests einführen.

o   Kindern erlauben aufgrund der Infektionszahlen zu Hause zu bleiben.

o   …

Wir nehmen wahr, das die Bedürfnisse und Wünsche der Familien sehr heterogen sind. Deshalb folgende Erklärungen:

1.    Die Schulleitung kann nicht über Lockdownmaßnahmen entscheiden. Dies macht alleine die Senatsverwaltung in Kommunikation mit der Schulaufsicht.

2.    Die Maskenpflicht gilt für alle in der Schule anwesenden Personen. Nur im Freien, beim Essen sowie im Sportunterricht ist sie ausgesetzt. Auch diese Anordnung kommt von der Senatsverwaltung.

3.    Es besteht im Augenblick Präsenzpflicht. Auch darüber entscheidet nicht die Schulleitung. Dies ist eine Anordnung der Senatsverwaltung. Nur in sehr begründeten Einzelfällen, die mit der gesundheitlichen Gefährdung von Haushaltsmitgliedern mit Vorerkrankungen zusammenhängen, bei denen eine Immunisierung nicht möglich ist, darf die Schulleitung entscheiden, dass Kinder nicht am Präsenzunterricht teilnehmen müssen. Dies betrifft an der Schule zurzeit nur eine Familie.

4.    Wenn die Infektionszahlen an einer Schule sich erhöhen, entscheidet die Schulaufsicht in Kooperation mit dem Gesundheitsamt, ob eine Schule die Kontakte weiter reduzieren muss. Dies heißt dann Wechselunterricht. Die Klassen werden geteilt, die Teilgruppen kommen dann zu verschiedenen Zeiten in die Schule. Zu Hause wird schulisch angeleitet weitergearbeitet. Die Entscheidung über die Art des Wechselunterrichtes fällt die Schulleitung in Kooperation mit dem pädagogischen Team der Schule unter Berücksichtigung des Wohles der Kinder.

5.    Die Selbsttests werden in der Schule dreimal pro Woche durchgeführt. Bei verstärkten positiven Fällen wird täglich getestet.

·         Unerwartet und völlig überraschend haben wir weitere sieben Luftreinigungsgeräte geliefert bekommen. Diese werden jetzt auch in die Klassen gestellt, die eigentlich gut zu belüften sind. Dabei werden die Klassen mit vergleichsweise großen Schülerzahlen bevorzugt behandelt.

·         Weihnachtsferien und Reisen in Hochrisikogebiete: Wenn Sie in den anstehenden Ferien eine Reise ins Ausland unternehmen, achten Sie bitte auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Wiedereinreise aus Risikogebieten:

o   https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Waren Sie in einem Risikogebiet?

o   https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

 
Weihnachtssingen auf dem Schulhof:

Nachdem am letzten Montag die 1. und 4. Klassen auf dem Schulhof Weihnachts- und Winterlieder gesungen haben, werden am kommenden Montag die 2. und 5. Klassen nach der ersten Pause zusammenkommen und einige Lieder singen. In der letzten Woche hatten die meisten Kinder sehr viel Spaß dabei.

 
Ich wünsche Ihnen einen schönen 2. Advent.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller


 

 

 

QBGS, 3.12.2021

Liebe Eltern,

hier die Informationen zum Wochenende.

 
Corona – Hygiene – positive Fälle:

Auch in dieser Woche gab es bei der Durchführung der Selbsttests positive Ergebnisse. Heute wurde in der Klasse 1.2 ein Kind positiv getestet, zwei weitere Kinder führten zu Hause einen Selbsttest mit einem positiven Testergebnis durch. Wir erhielten heute auch die Mitteilung, dass bei einem anderen Kind aus der Klasse ein positiver PCR-Test vorliegt.

Wir verfahren in dem Fall wie bei jedem anderen positiven Testergebnis auch:

Die Kinder, die einen positiven Selbsttest hatten, werden zu einer Teststelle geschickt, in der ein PCR-Test durchgeführt wird.

Sollten diese Tests positiv sein, wird das Gesundheitsamt benachrichtigt und in Kooperation mit dem Gesundheitsamt identifiziert die Schulleitung dann enge Kontaktpersonen (z. B. Sitznachbarn im Klassenraum oder in der Mensa). Das Gesundheitsamt spricht bei positiven PCR-Tests für die betroffenen Kinder sofort eine Quarantäne aus. Die engen Kontaktpersonen werden vom Gesundheitsamt dann ebenfalls in häusliche Isolation geschickt und können sich nach dem 5. Tag mit einem PCR-Test oder am siebenten Tag mit einem Schnelltest an einer zertifizierten Teststelle „freitesten“.

Im Fall der Klasse 1.2 warten wir noch auf die Mitteilung, ob die jetzt positiven Selbsttests auch durch einen PCR-Test bestätigt wurden. Die Eltern der betroffenen Kinder werden die Schulleitung noch am Wochenende informieren, wenn die Informationen über die Ergebnisse der PCR-Tests vorliegen.

 
Alle Schulen im Bezirk stehen zurzeit auf der „grünen“ Stufe. Das heißt, dass der Schulbetrieb ungehindert aufrechterhalten werden kann.

Auf einer Schulleitersitzung in dieser Woche wurde nochmals bekräftigt, dass momentan nicht geplant wird die Schulen zu schließen. Wir werden sehen, ob man in der nächsten Zeit an diesem Ziel festhalten wird.  Im Augenblick geht man davon aus, dass die Kinder aufgrund der vielen Tests in der Schule sicher sind. Da in keiner anderen Altersgruppe so viel getestet wird wie in den Schulen, fallen positive Fälle natürlich auch öfter auf. Von einer hohen Dunkelziffer in den anderen Bevölkerungsgruppen wird ausgegangen.

 

Toiletten und Sanitäreinrichtung in der Schule:

Nach mehreren Beschwerden der Schulleitungen der beiden Schulen am Hüttenweg war es jetzt endlich möglich, die kaputten Waschbecken und Toiletten im Schulgebäude reparieren zu lassen. Wir freuen uns, dass momentan alles wieder funktioniert und nutzbar ist.

 

Schulsprecher:

Die Wahlen zu den Schulsprechern sind abgeschlossen. Beide kommen aus der 6.1: Charles und Amelia. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl! Sie werden in der nächsten Zeit zu den Schulkonferenzen eingeladen und werden oft mit Frau Klemme und Frau Amakali die Arbeit der Schülervertretung besprechen.

 
Ich wünsche Ihnen ein schönes 2. Adventswochenende.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 26.11.2021
 
 
Liebe Eltern,
 
da ich mich in dieser Woche schon mehrmals an Sie wenden musste, habe ich heute nur eine Kleinigkeit.
 
Der Infoabend zum Übergang auf die Oberschule ist nach unserer Wahrnehmung gut gelaufen. Wir hatten zeitweise 55 Familien, die von zuhause teilnahmen. In der Sporthalle waren 25 Eltern.
Ich habe kaum Rückmeldungen über die Qualität der Bilder und des Tones von den online teilnehmenden Familien bekommen. Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen.
Weitere Informationen habe ich heute nicht mehr.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende
 
Mit freundlichen Grüßen
R. Müller
 
 
Informationen von der TJFBG:
 
Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,
- heute ist der letzte Wahltag zur SchülersprecherInnenwahl und es werden bereits die Stimmzettel ausgezählt, am Montag wird den Kindern das Ergebnis bekannt gegeben. Alle sind schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
 
- Bitte beachten Sie, dass aufgrund der aktuellen Hygieneverordnung das Schulgebäude nur mit einem Termin zu betreten ist. Bitte melden Sie sich in diesem Fall im Sekretariat bzw. ab 13:40 Uhr an der Infotheke im SchülerInneneingang an.
 
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Ihr TJFBG Team

 


 

 

QBES, 23.11.2021

 
Liebe Eltern,

die Gewerkschaft GEW hat für morgen erneut zu einem Streik aufgerufen.

Nach Anfänglichen anderen Nachrichten hat sich die Liste mit den Streikteilnehmern jetzt doch noch gefüllt.

Ich möchte Sie deshalb erneut bitten Ihre Kinder morgen nicht zur Schule zu schicken, wenn es Ihnen möglich ist.

Wie auch an den beiden anderen Streiktagen ist für die Betreuung Ihrer Kinder gesorgt.

Geplante Aktivitäten (Ausflüge usw.) die Ihnen die Lehrer*innen bereits mitgeteilt haben, werden durchgeführt.

 
Der Infoabend für den Übergang auf die weiterführenden Schulen findet statt.

 
Mit freundlichen Grüßen

Ralf Müller

Schulleitung

 

 


 

 

 

QBGS, 22.11.2021

 
Liebe Eltern,

zurzeit passiert viel, weshalb ich mich auch heute an Sie wenden muss.

Zwei wichtige Themen:

·         Gewaltvorfall am U-Bahnhof Oscar-Helene-Heim

·         Infoabend zum Übergang Oberschule – Drei Schulen stellen sich vor

 
Gewaltvorfall am U-Bahnhof Oscar-Helene-Heim

Wie sie vielleicht schon aus den Medien erfahren haben wurde am Freitagmorgen ein Kind im U-Bahnhof Oscar-Helene-Heim von einem Erwachsenen angegriffen und verletzt. Über das Wochenende stellte sich heraus, dass dies ein Kind unserer Schule aus der Klasse 4.1 war.

Dem Kind geht es zum Glück entsprechend gut und es war heute in der Schule.

Ich möchte Sie hier nur davon unterrichten, dass am heutigen Montag mit der betreffenden Klasse über den Vorfall gesprochen wurde und die Kinder Gelegenheit hatten, über ihre Gedanken und Sorgen zu sprechen. Wir werden uns weiter in geeigneter Weise um das betroffene Kind kümmern. Obwohl das angegriffenen Kind keinen Fehler am Freitagmorgen begangen hatte, wurde heute mit der Klasse Verhaltensmöglichkeiten besprochen, was man in einem in der U-Bahn machen kann, wenn man sich von anderen Menschen bedrängt fühlt.

 

Informationsabend für Eltern der 6. Klassen zum Übergang auf die Oberschule - Drei Schulen stellen sich vor (ebenso für Eltern der 5. Klassen, aber auch für Eltern der 4. Klassen, die ihr Kind nach der 4. Klasse auf ein grundständiges Gymnasium schicken möchten und sich noch unsicher sind)

Schiller-Gymnasium (SESB und Regelzweig)

Peter-Ustinov-Oberschule (integrierte Sekundarschule)

Dreilinden-Gymnasium (SESB und Regelzweig)

 Datum: 24.11.2021

Zeit: Beginn 18.30 Uhr

Ort: Sporthalle der Schule oder online

Wenn Sie persönlich anwesend sein wollen, gilt die 3-G-Regel. Bitte bringen sie entsprechende Nachweise mit.  Bitte kommen Sie ab 18.15 Uhr zum Haupteingang der Schule.

 
Wenn sie online teilnehmen möchten, klicken Sie sich ab 18.25 Uhr in die folgende Online-Konferenz (grünes Feld unten). Stellen Sie vorher sicher, dass Sie mit Ihrem Computer an einer WebEx-Konferenz teilnehmen können.

Der Link ist der folgende:

Mittwoch, 24. November 2021

18:20 

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 19.11.2021

 
Liebe Eltern,

folgende Informationen erreichen Sie heute:

 
Corona – pos. getestete Kinder – Hygiene:

Zurzeit ist die Klasse 5.2 noch in Quarantäne. Wir hoffen, dass die nicht infizierten Kinder das Freitestungsangebot wahrnehmen und mit einem Nachweis über einen negativen Test am Montag wieder in der Schule erscheinen.

Ein weiteres Kind wurde jeweils positiv getestet in der Klasse 3.2, 6.3 und 5.1.

Ich stehe mit dem Gesundheitsamt in allen Fällen in Kontakt und habe im Fall der Klasse 6.3 und 5.1 noch keine weiteren Informationen.

Eine Bitte:

Auch wenn sich in unserer Klasse 5.2 die Kinder wahrscheinlich auch untereinander angesteckt haben, ist es noch immer generell so, dass die Kinder sich in fast allen Fällen eben nicht in den Schulen anstecken, sondern im häuslichen Umfeld oder bei Freizeitaktivitäten. Da die Infektionszahlen gerade in einer Schnelligkeit steigen, die in dieser Form noch nicht vorkam, möchte ich Sie dingend bitten vorsichtig bei der Kontaktgestaltung Ihrer Kinder zu sein. Sie unterstützen so den ungehinderten normalen Schulbesuch Ihrer Kinder. Alle Schulen im Bezirk befinden dich noch auf der grünen Stufe. Die Äußerungen der Senatsverwaltung sind relativ eindeutig, dass Schulschließungen so weit wie möglich vermieden werden sollen. Wir können das alle durch Vorsichts- und Hygienemaßnahmen unterstützen. Die letzten Monate haben immer wieder gezeigt, dass Pläne und Ankündigungen doch nicht eingehalten werden konnten und massiv einschränkende Maßnahmen beschlossen wurden. Bitte richten Sie sich also weiterhin nach den Erfordernissen der pandemischen Lage. Leider ist dies jetzt wieder akut nötig.

Nichtsdestotrotz: In der nächsten Woche wird die Schulleitung und die Steuergruppe weiter an den Planungen für eventuellen Wechselunterricht oder Lockdown-Situationen arbeiten. Ziel wird es sein, dass jedes Kind ein zuverlässiges Angebot an Kontakten zu den Lehrkräften und Erzieher*innen bekommt.

 

Neue Schaukel auf dem Schulhof:

In einer relativ lauten, bewegungsreichen und feierlichen Zeremonie wurde heute die neue 6er-Schaukel eingeweiht. Wir freuen uns, dass das neue Gerät nun endlich benutzt werden kann. In den nächsten Tagen werden die 6. Klassen dabei helfen, den großen Andrang auf das neue Spielgerät ein wenig zu regeln.

 
Info-Abend für den Übergang auf die Oberschule:

Wie schon im letzten Schul-Info geschrieben, wird am 24.11. um 18.30 Uhr ein Infoabend mit folgenden Oberschulen stattfinden. Es werden Vertreter*innen der Peter-Ustinov-Oberschule (Sekundarschule), des Schiller-Gymnasiums und des Dreilinden-Gymnasiums anwesend sein. Jede Schule wird sich kurz vorstellen. Danach haben die Eltern die Möglichkeit, gezielt Fragen zu stellen.

Aufgrund der derzeitigen pandemischen Lage wollen wir ein doppeltes Angebot machen:

Sie haben die Möglichkeit vor Ort in der Sporthalle anwesend zu sein oder von zu Hause online dabei zu sein. Wir hoffen, dass technisch alles klappen wird.

Wenn Sie zu uns kommen wollen besteht die 3 G-Regel. Wir kontrollieren die entsprechenden Nachweise.

Für interessierte Eltern der 4. Klassen: Uns ist sehr daran gelegen, dass Ihr Kind die Quentin-Blake-Grundschule nicht nach der 4. Klasse verlässt, um auf ein grundständiges Gymnasium zu gehen. Deshalb bieten die Peter-Ustinov- Oberschule und die beiden Gymnasien ein gutes Angebot nach der 6. Klasse für unsere SESB-Schüler*innen. Das Dreilinden-Gymnasium hat aber auch interessante Angebote für unsere Kinder des Regelzweiges nach der 6. Klasse.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

 
Nachrichten vom Förderverein:

Der Förderverein wird am 23.11.21 von 19h30-21h00 seine Mitgliederversammlung über WebEx abhalten. Falls Sie keine Einladung erhalten haben und trotzdem teilnehmen möchten, dann schicken Sie bitte eine email an vorstand@qbes-friends.de and  admin@qbes-friends.de

 

Nachrichten der TJFBG:

 
Liebe Eltern,

wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass nächste Woche ein Schulsprecher oder eine Schulsprecherin von allen Schülern und Schülerinnen der Schule gewählt werden kann. Das Wahlergebnis wird am 29.11. bekannt gegeben. Wir freuen uns auch eine tolle Wahlwoche!

 
Ihr TJFBG-Team!


 

 

QBGS, 16.11.2021
 
Liebe Eltern,
die GEW hat erneut zum Streik für die LehrerInnen und Lehrer aufgerufen.
Der Streik wird morgen, am Mittwoch, 17.11.2021 ganztägig durchgeführt.
Dies haben Sie sicherlich schon durch die Medien erfahren. Im Anhang finden Sie die Elterninformation der der GEW.
Wir haben jetzt die vollständigen Meldungen der KollegInnen, die am Streik teilnehmen, und sind leider nochmal auf Ihre Hilfe angewiesen. Wenn es Ihnen also möglich ist, Ihr Kind erneut zu Hause zu behalten, würden Sie den in der Schule bleibenden Lehrkräften sehr helfen. Auch für diesen Streiktag gilt aber die Versicherung der Schulleitung, dass wir Ihr Kind auf jeden Fall betreuen können.
 
Außerdem:
Am 24.11. um 18.30 Uhr findet ein Info-Abend über den Übergang zur Oberschule statt. Eingeladen sind Vertreter der beiden Europaschulen, die schon seit vielen Jahren die Schüler*innen der SESB aufnehmen: Das Schiller-Gymnasium und die Peter-Ustinov-Sekundarschule. Auch das Dreilindengymnasium als neuer Anbieter des SESB-Bildungsganges und mit einem guten bilingualen Angebot für unsere Regelzweigkinder wird sich vorstellen. Ob wir den Tag in Präsenz durchführen oder ein digitales Angebot machen steht noch nicht fest und wird zeitnah entschieden werden.
Wichtig
Falls Ihr Kind in der 4. Klasse ist und Sie überlegen, ob Ihr Kind zur 5. Klasse auf eine grundständiges Gymnasium wechseln sollte:
Auch für Sie kann dieser Abend informativ sein, denn die Kinder des Europaschulzweiges bekommen mit dem Bildungsgang der staatlichen Europaschule Berlin einen einzigartigen Bildungsgang, der in den drei Schulen ab Klasse 6 fortgeführt werden kann. Für unsere Kinder des Regelzweiges hat das Dreilindengymnasium ebenfalls Angebote, die ein Warten auf den Übergang nach der 6. Klasse sinnvoll erscheinen lassen.  
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ralf Müller
Schulleitung


 

 

 

QBGS, 12.11.2021

Liebe Eltern,

hier die wöchentlichen Informationen:

Corona – Hygiene – usw.:

Positiv getestete Kinder

In der Klasse 5.2 haben wir in dieser Woche mehrere positive Tests gehabt. Heute habe ich in Kommunikation mit dem Gesundheitsamt die Kinder der Klasse abholen lassen, denn nach dem in der ersten Stunde durchgeführten Selbsttest gab es drei positive Ergebnisse. Diese Kinder machen am Wochenende einen PCR-Test. Wenn dieser auch positiv ist, werden wir mit dem Gesundheitsamt über weitere Maßnahmen entscheiden. Da die Gesundheitsämter aufgrund des massiven Anstiegs der Infektionszahlen sehr überlastet sind, bin ich sicher, dass wir am Montag noch keine Entscheidung haben werden, ob sich weitere Kinder aus der Klasse in Quarantäne begeben müssen. Ich habe deshalb die Eltern gebeten, auch am Montag die Kinder zu Hause zu behalten.

 
Steigende Infektionszahlen

Zugang zum Gebäude

Wir möchten alle Eltern bitten, das Gebäude nur zu einem verabredeten Termin zu betreten. Wenn Sie keine Verabredung haben, betreten Sie bitte nur das Gebäude in wichtigen Ausnahmesituationen und melden Sie sich direkt im Sekretariat.

 
Maskenpflicht

Die in dieser Woche wieder eingeführte Maskenpflicht geschah ohne größere Probleme. Vielen Dank, dass Sie uns in dieser Sache unterstützt haben.

 

Streik am letzten Donnerstag:

Auch für die Bereitschaft die in der Schule verbliebenen Mitarbeiter*innen zu unterstützen, möchte ich mich bedanken. Sie haben uns ermöglicht, für die Kinder, die in der Schule erschienen, einen reibungslosen Tag zu organisieren.

Ob und wie weiter gestreikt wird, ist mir noch nicht bekannt. Wir werden Sie über neue Erkenntnisse schnell informieren.

 
Neue Schaukel auf dem Schulhof

Die neue 6er-Schaukel, die durch die Elternspenden zum FunRun angeschafft werden konnte, steht jetzt und ist einsatzbereit.

In der nächsten Woche wird sie feierlich in einer Pause mit allen Kindern eingeweiht werden. Bis dahin kann Sie leider noch nicht benutzt werden, denn es müssen noch einige Regeln erklärt werden. Deshalb sind die Schaukeln noch hochgebunden.

Wir sind froh, dass die Schaukel jetzt endlich steht. Es war ein langer Weg, denn mehrere Ämter und der TÜV mussten das neue Gerät genehmigen, bevor die Bauarbeiten losgehen konnten.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller


 

 

 

QBGS, 9.11.2021

 
Liebe Eltern,

ich wende mich heute ausnahmsweise außerhalb des Wochenendes an Sie:

Die Senatsverwaltung hat die Schulen angewiesen, die Maskenpflicht für die Kinder wieder einzuführen.

Demnach gilt ab Mittwoch, 10.11.2021 für alle im Haus befindlichen Personen wieder die Maskenpflicht. Sie darf im Gebäude nur in Essenssituationen abgenommen werden.

Bitte geben Sie Ihrem Kind also wieder ab Mittwoch eine medizinische Maske (OP oder FFP 2) mit. Im Anhang die dazugehörige Pressemitteilung der Senatsverwaltung.

Außerdem: Die Senatsverwaltung hat sich außerdem entschieden in den nächsten Wochen wieder zu drei Tests pro Woche zurückzukehren. Wir testen also ab nächster Woche wieder am Mo, Mi und Fr.

Ich hätte Ihnen diese Nachricht gerne schon früher am Tag zukommen lassen. Leider hat unser gesamtes IT-System heute erneut einen Zusammenbruch gehabt.

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

QBGS, 6.11.2021

 
Liebe Eltern,

folgende Informationen gehen Ihnen zum Wochenende zu:

 
Übergang auf die Oberschule (zur 5. Klasse auf ein grundständiges Gymnasium oder nach der 6. Klasse)

Auf den Homepages der Oberschulen erscheinen jetzt die Termine zu den Tagen der offenen Tür. Bitte informieren Sie sich jetzt darüber.

Grundsätzlich finden Sie alle Infos auf folgender Seite: https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/bildungswege/uebergang-weiterfuehrende-schule/

Leider finden Sie hier nur Informationen auf Deutsch.

Für einen Infoabend, an dem das Dreilindengymnasium (jetzt mit SESB-Klasse und sehr interessant für die Kinder des Regelzweiges) sich bei uns vorstellen wird, halten Sie sich bitte den 24.11. ab 18.00 Uhr frei. Wir hoffen, dass die Infektionslage diesen Abend ermöglicht. Wir planen zu diesem Abend auch das Schiller-Gymnasium und die Peter-Ustinov- Oberschule einzuladen. Beide Schulen nehmen seit Jahren unsere SESB-Kinder auf. Wir werden Sie über die genauere Organisation des Abends noch informieren.

 
Die Gesamtkonferenz der Mitarbeiter*innen wendet sich mit folgender Botschaft an die Eltern:

Botschaft der Gesamtkonferenz an die Schulgemeinschaft zu den Auswirkungen der Netflix-Serie „Squid Game“

Die Mitglieder der Gesamtkonferenz der QBGS wenden sich mit dieser Botschaft an alle Eltern der Schulgemeinschaft:

Wir Erzieher*innen und die Lehrer*innen der Quentin-Blake-Grundschule sind von den Auswirkungen der Serie “Squid Game” auf Netflix erschrocken. Es erscheint uns absolut unverständlich, wie Kinder im Grundschulalter derartig brutale Gewaltdarstellungen im Fernsehen ansehen dürfen oder Zugriff auf einzelne Gewaltszenen der Serie auf YouTube haben.

In der Folge werden die Szenen in Spiele auf dem Schulhof integriert.

Die Mitarbeiter*innen der Schule bitten die Eltern dringend, ihren Kindern das Ansehen der Serie nicht zu ermöglichen und dafür zu sorgen, dass den Kindern der Zugriff auf nicht kindgerechte Inhalte auf dem Smartphone und dem heimischen Computer erschwert wird.

Es ist die Aufgabe der Pädagogen der Schule und der Eltern, die Kinder vor derartigen Gewaltdarstellungen zu schützen.

In der Schule unterbinden wir das Nachspielen von Szenen der Serie und sprechen mit den Kindern darüber. Wir sind in dieser Sache auf die Zusammenarbeit mit den Eltern angewiesen.

Bitte kontrollieren und beobachten Sie Ihr Kind generell bei der Auswahl der im Internet und im Fernsehen ausgewählten Filme/Spiele. Sie schützen Ihr Kind dadurch vor Inhalten, die es überfordern oder verängstigen.

QBU-AG:

Die Quentin-Blake-United-AG bildete sich vor einigen Jahren, um mit allen Beteiligten der Schulgemeinschaft Neues zu organisieren, das das Miteinander auf dem Campus verbessert. Hierzu finden regelmäßig treffen statt, zu denen jeder willkommen ist. Die erste große Aktion , ein Anti-Mobbing-Projekt, wurde durch die Pandemie nicht ermöglicht.

Da die großen Assemblies nicht mehr möglich sind und die Pandemie gemeinsame schöne Erlebnisse einschränkt, plant die QBU jetzt zwei Aktionen:

1.  Jeder Freitag ist ab jetzt der Schulfarbentag. Die Schulfarben (Schulkleidung und auf dem Logo der Schule) sind Blau und Gelb. Alle Mitarbeiter*innen und alle Kinder sind aufgerufen an diesem Tag ein gelbes oder ein blaues Kleidungsstück zu tragen. Einige Klassen bastelten für den letzten Freitag auch lustige Hüte.

2. ab der nächsten Woche wird zukünftig am Donnerstag zur Abholzeit um 16.00 Uhr im Innenhof eine „Speakers Corner“ eingerichtet. Dabei werden einige Kinder die Möglichkeit haben, etwas zu präsentieren. Diese Möglichkeit war sonst nur auf den Assemblies gegeben. Diese finden aufgrund der Pandemie aber nicht mehr möglich.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

Nachrichten der TJFBG:

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

Helmpflicht:

unserer Schülerinnen und Schüler genießen das Rollerfahren und Skaten in den Pausen bzw. in der Freizeit auf dem Schulhof sehr. Damit wir insbesondere Kopfverletzungen vorbeugen ist es zwingend nötig  einen Helm bei der Benutzung eines Rollers zu tragen. Bitte geben Sie Ihrem Kind einen entsprechenden Fahrradhelm mit. Dies trägt nicht nur zur körperlichen Unversehrtheit bei, sondern hat auch den pädagogischen Effekt sich an einen Fahrradhelm zu gewöhnen, wenn sich Ihr Kind mit  entsprechenden Fahrzeugen auch außerhalb der Schule fortbewegt.

 
Lost & found:

Am 19.11.21 Findet in der Zeit zwischen 14:00 und 16:00 Uhr ein Marktplatz mit den nicht abgeholten Kleidungsstücken aus dem lost and found statt. Alle Kleidungsstücke die bis dahin nicht abgeholt wurden, werden an eine gemeinnützige Einrichtung gespendet. Falls jemand von Ihnen aus der Elternschaft diesen Marktplatz begleiten bzw. uns dabei unterstützen kann, würden wir uns sehr freuen.  

 
Ferienbetreuung 23.12.2021

Bitte nutzen sie das im Anhang beigefügte Formular, für die Anmeldung zur Betreuung am 23.12.21.

 
Ihr TJFBG- Team

PDF Download – Anmeldung TJFBG Ferienbetreuung

 


QBGS, 30.10.2021

 
Liebe Eltern,

die erste Information des heutigen Infobriefes haben die meisten Familien bestimmt schon aus den Medien erfahren.

 
Schulfreier Tag am 23.12.:

Die in diesem Jahr besonders kurzen Weihnachtsferien sollen mit dem zusätzlichen Tag den Familien den Zeitdruck nehmen, wenn kurze Reisen geplant sind oder auswärtige Gäste erwartet werden. Der letzte Schultag ist also der Mittwoch, 22.12.2021. Da an diesem Tag keine Zeugnisse ausgegeben werden, werden die Kinder nicht schon nach der dritten Stunde entlassen. Unterricht und Betreuung wird nach Plan erteilt. Die Kinder müssen wieder in der Schule erscheinen am Mo, 3.1.2021.

 
Neue Sozialpädagogin an der Schule:

Auch die Quentin-Blake-Grundschule hat jetzt eine Schul-Sozialpädagogin. Frau Amakali wird am 1. November an unserer Schule beginnen. Sie ist eine erfahrene Fachkraft, die den Kindern, den Mitarbeiter*innen und den Eltern als Beratungsinstanz zur Verfügung steht. Neben anderen Aufgaben wird sie soziale Projekte in den Klassen begleiten und sich um das Wiederaufleben unseres Konfliktlotsenprogramms kümmern. In den nächsten Wochen wird sie einige Klassen begleiten und so die Schule und die Schulgemeinschaft kennenlernen. Wir werden ihr einen Raum zur Verfügung stellen, in dem sie arbeiten kann und auch Eltern und Kinder empfangen kann. Sie wird sich nach einer Einarbeitungszeit in geeigneter Form bei den Eltern der Schule vorstellen.

 
Problematisches Medienverhalten:

„Herr Müller, guckst du auch Squid Game auf Netflix?“ Diese Frage stellte mir gestern ein Kind aus der dritten Klasse.

Die Serie ist im Augenblick in einigen Klassen ein großes Thema. Einige Kinder dürfen zu Hause die Serie sehen. Andere sind daran interessiert, weil in den Klassen darüber gesprochen wird. Ohne sehr tief in eine schulweite Diskussion über die Auswirkung von gewaltverherrlichenden Spielen und Filmen eingehen zu wollen und eventuell noch mehr Interesse an dieser Serie erzeugen zu wollen möchte ich Ihnen Folgendes mitteilen: Die damit konfrontierten Mitarbeiter*innen sind entsetzt, wie viele Kinder die Serie sehen dürfen und wie viele Kinder sich z. B. auf YouTube die besonders brutalen Szenen wiederholt ansehen. Ich möchte Sie bitten, den medialen Konsum Ihrer Kinder zu überwachen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es Eltern von Grundschulkindern erlauben, dass ihre Kinder derartig gewalttätige Filme ansehen dürfen.

Wir werden die Auswirkungen der Serie an der Schule genau beobachten und mit den Kindern thematisieren. Bitte helfen Sie uns dabei und fördern Sie nicht das Interesse an gewaltverharmlosenden Medien. Kontrollieren Sie den Medienkonsum Ihrer Kinder und sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber.

Sie wollen sich weiter informieren? Im Internet wird angeregt diskutiert. Einen ersten Eindruck über die Sorgen in den Schulen bietet ein Post auf der Seite einer bayrischen Grundschule. (https://www.gs-ergoldsbach.de/elternbrief-schuljahresanfangsbrief-2021-22/)

 
Die Serie und ihre Folgen wird Thema in der nächsten Sitzung der Steuergruppe und bei dem wöchentlichen Meeting der Schulleitung mit den Vorsitzenden der Gesamtelternvertretung sein.

 

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende

 

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

PDF Download – Open House Presentation

 




Quentin-Blake-Grundschule, 1.10.2021

Liebe Eltern,

Freitag! Zeit für die Info-Mail, diesmal ziemlich kurz:

 
Smartwatches:

Die Kinder tragen in letzter Zeit verstärkt Uhren, mit denen man telefonieren kann und Fotos und Tonaufnahmen anfertigen kann. Für diese Uhren gilt leider das gleiche an der Schule wie für Mobiltelefone. Sie haben bei Anwesenheit in der Schule ausgeschaltet in der Schultasche zu sein. Bitte geben Sie am besten diese teuren Uhren gar nicht erst mit in die Schule.

 

Corona, Hygiene, usw.:

Ab nächsten Montag besteht für Kinder und Mitarbeiter*innen keine Pflicht mehr, in der Schule eine Maske zu tragen. Es ist aber sehr wohl erlaubt eine Maske weiterhin zu tragen. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern, dass es wahrscheinlich auch Kinder und Erwachsenen geben wird, die ihre Maske weiter benutzen. Wir gehen von einer Übergangszeit aus, in der noch viele Kinder und Mitarbeiter*innen weiter diesen Infektionsschutz nutzen werden.

Eltern, die sich in der Schule befinden, werden weiterhin bitte eine Maske tragen.

 
Cabuwazi – Zirkusprojekt; dieses Jahr 4. bis 6. Klassen:

Wenn es noch nicht geschehen ist, werden sich die Klassenlehrer*innen der 4. bis 6. Klassen in den nächsten Tagen bei den Eltern melden und mitteilen, wie hoch der Eigenbetrag für die einzelnen Kinder ist.

Die jetzigen 6. Klassen hatte 2019 bei der letzten organisierten Halloween-Party noch die Chance, sich eine gute Unterstützung der Cabuwazi-Kosten zu erwirtschaften. Seitdem konnten wir leider keine großes Fest mehr organisieren, an dem auch Gelder für das Zirkusprojekt gesammelt werden konnten. Da aber jeder Jahrgang ab Klasse 4 einmal die Chance zur Teilnahme bekommen soll, hat die Schule über den Verfügungsfond zwei Verträge abgeschlossen, die für diese beiden Jahrgänge ebenfalls eine Unterstützung erhalten. Die unterschiedlichen Beträge, die jetzt eingesammelt werden, hängen u. a. damit zusammen.

 
Die Tjfbg wird sich am Wochenende gesondert an Sie wenden.  

 
Mit freundlichen Grüßen

 Ralf Müller

Schulleitung

 

 

Quentin-Blake-Grundschule, 17.9.2021

Liebe Eltern,

wie an jedem Freitag bekommen Sie heute einige Informationen.

Corona/Hygiene/positive Tests:

Es trifft die Schule gerade intensiver als andere Schulen. 13 Kinder der Schule hatten in der letzten Zeit einen positiven Test und sind in häuslicher Isolation. Da andere Kinder Kontakte zu diesen Schüler*innen hatten wurden diese auch vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt.

Außerdem wurde eine Lehrkraft positiv getestet, die in den Klassen 1.3, 3.3 und 6.1 unterrichtete. Nachdem das Gesundheitsamt diesen Fall untersuchte, wurde mit einer Quarantänemaßnahme für alle drei Klassen reagiert.

Die Schulaufsicht prüft zurzeit, ob ein Fehlverhalten der Lehrkraft vorliegt. Sollte dies gegebenenfalls der Fall sein, behält man sich unter Umständen auch die Einleitung arbeitsrechtlicher Maßnahmen vor.  

Wir hoffen, dass diese momentan recht intensive Phase bald vorbei ist.

 
Lernstandsdiagnosen:

In den letzten Tagen wurde damit begonnen, in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik Lernstandsdiagnosen durchzuführen.

In den Fällen, wo bei Kindern größere Rückstände festgestellt werden, werden die Eltern noch vor den Herbstferien zu einem Feedbackgespräch eingeladen. Eine Rückmeldung der Ergebnisse für die Kinder, bei denen keine Rückstände festgestellt wurden, wird nach den Ferien durchgeführt. Die Lehrer*innen werden mit Ihnen dafür Kontakt aufnehmen.

 
Intensivkurse Schwimmen in den Herbstferien:

Mehrere Berliner Schwimmvereine bieten in Zusammenarbeit mit der Sportjugend Berlin und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie in den Herbstferien wieder Schwimm-Intensivkurse für Kinder an.

Die Intensivkurse richten sich an Schüler/-innen der 4., 5. und 6. Klasse, die noch kein Jugendschwimmabzeichen in Bronze haben.

Die Teilnahme an den Kursen ist kostenfrei.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang.

 
Fotograf:

Die Klassen 1.3, 3.3 und 6.1 werden am 29.9. vom Schulfotografen besucht.

 
Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

PDF Download – 2. Newsletter (Eltern)

 

Vertretungslehr(in) dringend gesucht

Die Quentin-Blake-Grundschule sucht ab sofort dringend Vertretungslehrer*innen für folgende Fächer: Deutsch, Mathematik, Sachunterricht. Alle Fächer sollen auf Deutsch unterrichtet werden. Die Vertretung wird bis zum Ende des Schuljahres benötigt.

Wenn Sie im Lehramtsstudium sind oder Unterrichtserfahrung besitzen, melden Sie sich bitte unter schulleitung@quentin-blake.schule.berlin.de .

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Müller

Schulleitung

 

 


 

PDF Download – Schuljahresplan 2021 Stand 12.8.2021

 

Quentin-Blake-Grundschule, 21.05.2021

Liebe Eltern,

für das erneut verlängerte Wochenende wünsche ich Ihnen eine schöne Zeit.

Ich möchte Ihnen aber vorher einige kurze Infos geben:

 
Wenn Sie vor den Ferien früher in den Urlaub starten wollen und Ihr Kind aufgrund der nicht bestehenden Präsenzpflicht mitnehmen möchten, denken Sie bitte daran, dass

-       Ihr Kind trotzdem schulpflichtig ist und dann im Urlaub die Aufgaben der Schule erledigen muss und

-       dass Sie unbedingt ein paar Tage vor der Reise einen Beurlaubungsantrag (http://www.quentin-blake-europe-school.de/index.php?article_id=202&clang=1) beim Klassenlehrer/bei der Klassenlehrerin abgeben. Oft werden Familien auf den Flughäfen und Bahnhöfen von der Polizei oder dem Zoll auf dieses Dokument angesprochen, wenn Sie vor Ferienbeginn die Stadt verlassen wollen.

 
Nachricht vom Förderverein:

Die Bibliothek hat jetzt zwar schon einige neue Bücher für den deutschen Teil bekommen. Es werden aber gerne weitere Spenden von gut erhaltenen Kinderbüchern angenommen. Bitte geben Sie die Spenden direkt in der Bibliothek oder im Sekretariat ab.

 
Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 

Nachrichten der TJFBG:

Liebe Eltern,

zur Ferienbetreuung in den Sommerferien wird nach aktuellem Stand keine Notbetreuung, sondern eine normale Ferienbetreuung angeboten. Das heißt, dass alle Eltern welche einen Hortvertrag mit dem entsprechenden Ferienmodul abgeschlossen haben, die Ferienbetreuung in Anspruch nehmen können.  

Mit freundlichen Grüßen

Ihr TJFBG Team

 


 

 

 

Quentin-Blake-Grundschule, 12.5.2021

 
Liebe Eltern,

in dieser Woche fanden zwei wichtige Konferenzen teil. In der GEV (GesamtElternVertretung) kamen alle Elternvertreterinnen der einzelnen Klassen zusammen. Ein zentrales Thema war die in den letzten Wochen geführte Diskussion über das Wechselmodell (3 Std Unterricht täglich). An die Mitarbeiter*innen und an die Schulleitung wurde in der letzten Zeit verstärkt mit dem Wunsch herangetreten ein anderes Wechselmodell zu installieren. Begründet wurden die Wünsche damit, dass viele Eltern Schwierigkeit hätten das schulische Wechselmodell und die Arbeit der Eltern in Einklang zu bringen. Das Kollegium nahm die Sorgen der Familien ernst und traf sich am letzten Donnerstag zu einer Standortsitzung und Diskutierte die Vor- und Nachteile unseres Angebotes und verglich dieses auch mit dem Angebot anderer Schulen. Nachdem alle Informationen gesammelt und ausgetauscht waren, wurde eine Abstimmung organisiert.

Die teilweise nur schwer miteinander zu vereinbarenden Standpunkte werden in folgendem Modell der Diskussion deutlich:

 

 

Die gesamte Diskussion hier wiederzugeben würde den Umfang dieser E-Mail zu stark vergrößern.

Das Kollegium sieht besonders unter der Beachtung der kindlichen Bedürfnisse, des schulischen Bildungsauftrages und des Infektionsschutzes das derzeitige Angebot als sinnvoll an. Dies ergab auch die durchgeführte Abstimmung mit einem klaren Ergebnis. Eine Änderung des derzeitigen Wechselmodells ziehen die pädagogischen Mitarbeiter in der derzeitigen Situation deshalb nicht in Betracht. Mit der wiederholten Diskussion des Themas in der erweiterten Schulleitung und mit dem GEV-Vorstand, mit der oben beschriebenen Standortsitzung und der im Kollegium durchgeführten Abstimmung haben die Mitarbeiter*innen die Sorgen und Nöte einiger Familien sehr ernst genommen. Die Schulleitung steht i der Diskussion über unser Wechselmodell in ständigem Austausch mit dem Vorstand der GEV.

Ein zweiter Themenschwerpunkt war ein Neubau auf dem Campus. Zurzeit wird geplant am Rand des ersten Hofes an der Ecke Taylorstraße/Hüttenweg ein neues dreistöckiges Gebäude zu erreichten. Es soll ein neues Haus für die Biesalski-Schule sein. In ihm sollen 50 bis 80 neue Schüler*innen mit dem Förderstatus „Geistige Entwicklung“ beschult werden. Es ist zurzeit noch kein Baubeginn bekannt.

Die Schulleitungen der Biesalski-Schule und der Quentin-Blake-Grundschule stehen in der Sache bereits in engem Kontakt. Zum derzeitigen Planungsstand kann im Augenblick noch nicht viel gesagt werden. Wir sind in Verbindung mit der Schulaufsicht und dem Bauamt, um Einfluss auf die Planungen zu nehmen und eventuelle negative Folgen zu minimieren. Wir erhalten dabei insbesondere von der Schulaufsicht gute Unterstützung.  In dem Neubau sehen wir aber auch eine Chance. So ist evtl. durch die höhere Anzahl von Kindern auf dem Campus mit einem Ausbau der sehr ungünstigen Sporthallenbedingungen zu rechnen. Die Schulleitungen werden die Mitarbeiter*innen und die GEV regelmäßig über Neuigkeiten zu diesem Thema informieren.

Bitte fragen Sie Ihre Elternvertreter über weitere Einzelheiten.

Ein weiteres Thema auf dem Meeting der GEV waren die Fortgeschrittenen Arbeiten zum Jahrbuch. Ich glaube, wir könne uns auf eine sehr umfangreiche und schöne Ausgabe des Jahrbuches freuen.

 
In der Schulkonferenz wurde ebenfalls hauptsächlich über das Wechselmodell und über den Neubau gesprochen.

 
Ich wünsche Ihnen ein paar schöne freie Tage ….. Achtung!!! Am Freitag ist schulfrei. Nur die Notbetreuung findet statt.

 Mit freundlichen Grüßen

R. Müller



 

Neuigkeiten der TJFBG:

 
Liebe Eltern!

In der Notbetreuung bringen sehr viele Kinder in ihren Brotboxen sehr ungesunde Lebensmittel mit. Bitte geben Sie ihren Kindern keine Süßigkeiten und vor allen Dingen keine Tütensuppen mit. Die Kinder essen das Pulver der Suppen ungekocht. Von einem gesunden Pausensnack kann in diesem Fall auf keinen Fall geredet werden.

Am nächsten Freitag findet lediglich die Notbetreuung in der Schule statt. Wenn Sie Ihre Kinder in die Notbetreuung schicken dürfen und Sie ihr Kind noch nicht für Freitag angemeldet haben, erledigen sie diesbitte so schnell wie möglich-. Bitte schreiben sie eine E-Mail an s.klatt@tjfbg.de oder an l.klemme@tjfbg.de.

 
Mit freundlichen Grüßen

Ihr TJ FBG-Team

 


 

 

 

Quentin-Blake-Grundschule, 30.4.2021

 

 

Liebe Eltern,

 
hier die wöchentlichen Informationen – heute mal in etwas geringerem Umfang:

 
Selbsttests:

Nach den Ihnen mitgeteilten starken Beschränkungen über die Durchführung der Tests zu Hause sind bei den Klassenlehrer*innen nur sehr wenige Anträge eingegangen. Es werden sich also ab der nächsten Woche fast alle Schüler*innen in der Schule testen. Bitte lesen Sie nochmal das Schul-Info vom 28.4.2021, wenn Sie zum Testgeschehen weitere Frage haben. Wir können den Familien leider nicht mehr anbieten die Selbsttests im gleichen Umfang wie in den letzten beiden Wochen zu Hause durchzuführen. Auch können wir noch keine Information darüber geben, wie viele Kinder aufgrund dieser Änderungen jetzt zu Hause behalten werden. Die Durchführung der Tests in den Klassen kann mittlerweile schon ohne große Zeitverluste organisiert werden. Die Schüler*innen verhalten sich sehr konzentriert und routiniert.

Die Kinder der 4. bis 6. Klassen werden sich mit dem Test der Firma Siemens (https://www.youtube.com/watch?v=Lr6PFWSlxzg) testen. Die jüngeren Klassen benutzen die Tests der Firma Nal Von Minden (https://www.youtube.com/watch?v=71_zgWc5w8A). Ich kann Ihnen erneut versichern, dass wir noch nicht einen einzigen Fall hatten, bei dem sich ein Kind beim Selbsttests verletzt hat. Außerdem hat wahrscheinlich auch das gemeinsame Durchführen des Selbsttests bei einigen vorher ängstlichen Kindern zu mehr Mut geführt.

 

Wasserspender:

In der Mensa steht jetzt ein Wasserspender der Wasserwerke. Die Kinder können sich dort im Laufe des Tages ihre Wasserflaschen auffüllen. Sehr begehrt ist die Wahl von Sprudelwasser. Wenn Ihr Kind Wasser mit Kohlensäure bevorzugt, achten Sie bitte darauf, dass es eine Flasche mitbringt, die den Gasdruck aushält.

 

Luftreinigungsgeräte:

Die Schule verfügt jetzt über 4 Luftreinigungsgeräte. Jeweils eins steht in den Speisesälen. Dort werden zu den Mahlzeiten die Masken nicht getragen. Wir erhoffen uns dadurch einen etwas besseren Infektionsschutz. Zwei andere Geräte werden in der Sporthalle installiert. Alle anderen Räume der Schule können gut durch die Fenster belüftet werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

R. Müller

 


 

 

 

Quentin-Blake-Grundschule, 9.10.2020

Liebe Eltern,

Neuer Corona-Stufenplan: Wie Sie vielleicht schon aus den Medien erfahren haben, erhielten die Schulen gestern den neuen Corona-Stufenplan, der nach den Herbstferien angewendet werden wird. Demnach ordnen die Gesundheitsämter im Gespräch mit der jeweiligen Schulaufsicht jede Schule wöchentlich einer bestimmten Stufe zu. Jede Stufe unterliegt verschiedenen Handlungsvorgaben. Die erste Stufe ist mit dem derzeitigen angebotenen Unterricht zu vergleichen, die vierte und letzte Stufe ist mit einem reduzierten Unterrichtsangebot verbunden. Der Zuordnung einer Schule zu einer Stufe geht eine differenzierte Betrachtung des allgemeinen Infektionsgeschehens im Bezirk bzw. in Berlin, der konkreten schulischen Infektionslage und der Rahmenbedingungen einer Schule voraus.

Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/

Der Corona-Stufenplan ist liegt unter https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schrittweise-schuloeffnung/#stufenplan zum Download bereit.

Der Stufenplan wurde mit dem Ziel einer berlinweiten transparenten Handlungsstruktur erstellt. Die Schulen werden ihre Hygienepläne diesem Plan angleichen.

 
Unruhe auf dem Schulhof: In der letzten Schul-Info wurde von vermehrten Vorfällen auf dem Schulhof berichtet. Wir haben die Aufsichten jetzt verstärken können. Außerdem verständigte sich das Kollegium auf ein einheitliches Vorgehen während der Aufsichten auf dem Schulhof. Herr Leuteritz, unser Präventionsberater der Polizei, war auch in einigen Klassen und hat über die Vorfälle gesprochen. Wir wollen aber auch die für die Vorfälle verantwortlichen SchülerInnen in die Verantwortung nehmen.

Diesen Kindern wird zukünftig ein „Beratungsangebot“ gemacht, wenn sie in den Pausen verstärkt durch respektloses und gewalttätiges Verhalten auffallen. Ich werde diese SchülerInnen jeden Mittwoch in der ersten Pause zu einer gemeinsamen Pausenberatung empfangen. Sie werden erklären, warum sie anwesend sind und gemeinsam Handlungsalternativen benennen. Ein Formular über die Teilnahme an einer Pausenberatung wird zur Unterschrift an die Eltern mitgegeben werden. Sollten die SchülerInnen dreimal bei mir zur Beratung gewesen sein, werden die Eltern an die Schule gebeten, um über das Problem zu sprechen.

Wir denken, dass die geschilderten Maßnahmen eine Verbesserung des Verhaltens bewirken wird. Eine Verbesserung war schon in der letzten Woche durch die effektiveren und verstärkten Aufsichten zu bemerken.

 

Die derzeitigen Infektionsraten erfüllen uns alle mit Sorge. Gewiss gibt es auch in unserer Schulgemeinschaft Familien, die jetzt erfahren haben, dass sie ihren Herbsturlaub nicht wie geplant verbringen können.

Unter diesem Eindruck möchten wir nochmals an alle Mitglieder der Schulgemeinschaft appellieren, die Herbstferien verantwortungsvoll im Einklang mit den Regeln zur Eindämmung der jetzigen Infektionszahlen zu verbringen.  Unser Ziel muss es sein, dass die Schule möglichst lange im vollen Betrieb läuft. Es deutet viel darauf hin, dass zukünftig nicht mehr alle Schulen auf einmal geschlossen werden, sondern nur noch nach Bedarf Maßnahmen in einzelnen betroffenen Schule durchgeführt werden. Die Mitarbeiter und die Familien können also zu einem großen Teil mit dazu beitragen, dass ihre Schule so lange wie möglich im normalen Lehrbetrieb läuft.

Wir wünschen Ihnen zwei ruhige und erholsame Wochen.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Müller

Schulleitung

 

 

 


 

 

 

 

Allgemeine Infografiken zu Corona in den Schulen. Bitte klicken Sie hier!

 


 

 

PDF Download

PDF Download